Jerez Test 2

Vettel wieder vorne

Foto: Red Bull 47 Bilder

Nach der Bestzeit beim Testauftakt in Jerez ließ sich Sebastian Vettel auch am Mittwoch (23.7.) die schnellste Runde notieren.

Der Heppenheimer testete den ganzen Tag über die rillenlosen Slickreifen, die kommende Saison wieder im Einsatz sind. Mit einer Tagesbestzeit von 1:18.843 Minuten blieb Vettel als einziger unter der 1:19er Marke. Die meisten anderen Teams setzten ihren Fokus allerdings auf die Vorbereitung auf die kommenden Rennen in Ungarn und Valencia und fuhren zum Großteil mit Rillenreifen. 

BMW testet wieder

Auch BMW-Testpilot Christian Klien war wieder im Einsatz, nachdem sein Hybrid-Test am Vortag nur drei Installationsrunden dauerte. Ein Mechaniker bekam beim Schieben des Boliden einen Stromschlag verpasst. Auch der Österreicher bereitete sich auf die kommenden Rennen vor und beendete den Tag am Ende des Zeitentableaus.

Am fleißigsten war die McLaren-Mannschaft. Pedro de La Rosa spulte insgesamt 122 Runden ab, was einer Gesamtdistanz von 540 Kilometern entspricht. Mit einer Zeit von 1:19.081 Minuten lag der Silberpfeil-Pilot am Ende knapp vier Zehntel vor Räikkönen. Viertschnellster wurde Nico Rosberg im Williams.

Zeitentabelle Jerez Test 2:

1. S. Vettel - Toro Rosso-Ferrari - 1:18.843 Min. - 100 Runden
2. P. de la Rosa - McLaren-Mercedes - 1:19.081 Min. - 122 Runden
3. K. Raikkonen - Ferrari - 1:19.446 Min. - 76 Runden
4. N. Rosberg - Williams - 1:19.861 Min. - 112 Runden
5. M. Webber - Red Bull - 1:20.021 Min. - 105 Runden
6. A. Wurz - Honda - 1:20.416 Min. - 77 Runden
7. J. Trulli - Toyota - 1:20.534 Min. - 81 Runden
8. V. Liuzzi - Force India - 1:20.577 Min. - 102 Runden
9. N. Piquet - Renault - 1:20.827 Min. - 99 Runden
10. C. Klien - BMW-Sauber - 1:20.866 Min. - 89 Runden

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Im Doppelpack für über 8 Millionen Euro Ferrari P80/C Einzelstück Ferrari P80/C Dino-Remake mit Mega-Abtrieb
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le Plug-in-Hybrid mit 110 km E-Reichweite
Anzeige