Jerez-Tests

Bourdais mit Mühe

Foto: Daniel Reinhard

Zum Auftakt der letzten Test-Woche vor den Weihnachtsferien gab auch Champcar-Meister Sébastien Bourdais sein Formel 1-Debüt, doch der Franzose belegte nur den letzten Rang. Bestzeit fuhr Heikki Kovalainen im Renault.

Immerhin 80 Runden legte Bourdais auf der andalusischen Rennstrecke zurück, doch der zweimalige Champcar-Meister litt an Eingewöhnungsproblemen. Mit seinem Toro Rosso belgte er den 17. und letzten Rang. Auf die Bestzeit fehlten ihm 3,1 Sekunden.

Dass der Toro Rosso alles andere als konkurrenzfähig ist, zeigte Stammfahrer Vitantonio Liuzzi, der Vorletzter wurde. Allerdings war der Italiener sieben Zehntelsekunden schneller als Bourdais.

Schnellster Mann des Tages war Heikki Kovalainen. Nachdem die Renault in den ersten zwei Testwochen mit den neuen Bridgestone-Einheitsreifen eher unauffällig agierten, war die Runde von 1:19,467 Minuten das erste Lebenszeichen des Weltmeisterteams seit Saisonende. Zweitschnellster war Ferrari-Tester Luca Badoer in 1:19,901 Minuten vor Christian Klien, der im Honda in 1:20,005 Minuten knapp die 1:19er Marke verpasste.

Die neuen Reifen lassen das Feld dichter zusammenrücken. Insgesamt zwölf Fahrer lagen mit Klien in einer Sekunde, darunter auch die BMW von Nick Heidfeld (Achter) und Sebastian Vettel (Zwölfter). Michael Ammermüller belegte im Red Bull Rang 15.

Jerez-Tests, Tag 1. Alle Bestzeiten:

1. Kovalainen, Renault: 1:19,467 min.
2. Badoer, Ferrari: 1:19,901 min.
3. Klien, Honda: 1:20,005 min.
4. Rossiter, Honda: 1:20,016 min.
5. Fisichella, Renault: 1:20,104 min.
6. de la Rosa, McLaren-Mercedes: 1:20,125 min.
7. Massa, Ferrari: 1:20,160 min.
8. Heidfeld, BMW: 1:20,209 min.
9. Trulli, Toyota: 1:20,244 min.
10. Montagny, Toyota: 1:20,493 min.
11. Paffett, McLaren-Mercedes: 1:20,541 min.
12. Vettel, BMW: 1:20,575 min.
13. Nakajima, Williams-Toyota: 1:20,859 min.
14. Sato, Super Aguri-Honda: 1:20,977 min.
15. Ammermüller, Red Bull-Ferrari: 1:21,371 min.
16. Liuzzi, Toro Rosso-Cosworth: 1:21,843 min.
17. Bourdais, Toro Rosso-Cosworth: 1:22,521 min.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote