Jerez-Tests

Bourdais mit Mühe

Foto: Daniel Reinhard

Zum Auftakt der letzten Test-Woche vor den Weihnachtsferien gab auch Champcar-Meister Sébastien Bourdais sein Formel 1-Debüt, doch der Franzose belegte nur den letzten Rang. Bestzeit fuhr Heikki Kovalainen im Renault.

Immerhin 80 Runden legte Bourdais auf der andalusischen Rennstrecke zurück, doch der zweimalige Champcar-Meister litt an Eingewöhnungsproblemen. Mit seinem Toro Rosso belgte er den 17. und letzten Rang. Auf die Bestzeit fehlten ihm 3,1 Sekunden.

Dass der Toro Rosso alles andere als konkurrenzfähig ist, zeigte Stammfahrer Vitantonio Liuzzi, der Vorletzter wurde. Allerdings war der Italiener sieben Zehntelsekunden schneller als Bourdais.

Schnellster Mann des Tages war Heikki Kovalainen. Nachdem die Renault in den ersten zwei Testwochen mit den neuen Bridgestone-Einheitsreifen eher unauffällig agierten, war die Runde von 1:19,467 Minuten das erste Lebenszeichen des Weltmeisterteams seit Saisonende. Zweitschnellster war Ferrari-Tester Luca Badoer in 1:19,901 Minuten vor Christian Klien, der im Honda in 1:20,005 Minuten knapp die 1:19er Marke verpasste.

Die neuen Reifen lassen das Feld dichter zusammenrücken. Insgesamt zwölf Fahrer lagen mit Klien in einer Sekunde, darunter auch die BMW von Nick Heidfeld (Achter) und Sebastian Vettel (Zwölfter). Michael Ammermüller belegte im Red Bull Rang 15.

Jerez-Tests, Tag 1. Alle Bestzeiten:

1. Kovalainen, Renault: 1:19,467 min.
2. Badoer, Ferrari: 1:19,901 min.
3. Klien, Honda: 1:20,005 min.
4. Rossiter, Honda: 1:20,016 min.
5. Fisichella, Renault: 1:20,104 min.
6. de la Rosa, McLaren-Mercedes: 1:20,125 min.
7. Massa, Ferrari: 1:20,160 min.
8. Heidfeld, BMW: 1:20,209 min.
9. Trulli, Toyota: 1:20,244 min.
10. Montagny, Toyota: 1:20,493 min.
11. Paffett, McLaren-Mercedes: 1:20,541 min.
12. Vettel, BMW: 1:20,575 min.
13. Nakajima, Williams-Toyota: 1:20,859 min.
14. Sato, Super Aguri-Honda: 1:20,977 min.
15. Ammermüller, Red Bull-Ferrari: 1:21,371 min.
16. Liuzzi, Toro Rosso-Cosworth: 1:21,843 min.
17. Bourdais, Toro Rosso-Cosworth: 1:22,521 min.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Marcin Budkowski - Cyril Abiteboul - Renault - GP Singapur 2018 Budkowski bittet um Geduld Bereit sein für Titelkampf 2021
Beliebte Artikel Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Bahrain 2018 Fahrer-Noten GP Bahrain Vettel nicht allein mit Bestnote Bourdais testet Toro Rosso
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus