Jordan

Heidfeld enttäuscht

Foto: dpa

Vor dem Rennen hoffte Nick Heidfeld noch auf einen Punkterang. Doch in der 44. Runde fiel das Mitglied aus dem Fahrerkader von auto motor und sport einem Kupplungsdefekt zum Opfer.

Das Verhängnis nahm in der 45. Runde seinen Lauf, als Heidfeld zu seinem zweiten und letzten Stopp seine Box ansteuerte. Der Mönchengladbacher kam vor seiner Mannschaft nicht rechtzeitig zum stehen, da die Kupplung verrückt spielte. Heidfeld, dem die Bremskraft des Motos fehlte, erwischte ünglücklicherweise zwei Jordan-Mechaniker. „So etwas ist mir noch nie zuvor passiert. Ich habe mir ziemliche Sorgen um die Mechaniker gemqacht. Zum Glück ist ihnen außer ein paar Prellungen nichts weiter passiert, und das ist das Wichtigste.“

Dieses Kupplungsproblem war bei Jordan bislang unbekannt. „Das Auto blieb im ersten Gang stecken und hörte nicht auf, Gas zu geben.“ Das Problem löste sich auch beim Wegfahren nicht, so dass unmittelbar darauf Heidfeld seinen Jordan nach der ersten Kurve abstellen musste. „Eigentlich habe ich mir heute eine bessere Leistung unter Rennbedingungenvorgestellt, auch was die Rundenzeiten betraf“, musste Heidfeld resigniert feststellen. „Aber ich hatte auch die meiste Zeit des Rennens stark mit körnenden Reifen zu kämpfen.“ Heidfeld glaubt fest an das Potenzial des Jordan EJ14: Wir haben definitiv eine gute Basis, unser Gesamtpaket zu verbessern, und das wird uns in den nächsten Rennen auch gelingen.„

Teamkollege Giorgio Pantano fuhr noch nie so lange im neuen Jordan wie beim Saisonauftakt. Der Debütant litt gegen Rennende unter starken Schmerzen in der linken Schulter wegen eines immer noch nicht optimal angepassten Sitzes. Zudem musste auch er die Drehzahl seines Ford-Motors etwas reduzieren. Letztlich belegte der Italiener  mit über zwei Runden Rückstand Platz 14 bei seinem Formel 1-Debüt.

Neues Heft
Top Aktuell Charles Leclerc - GP Russland 2018 Leclerc gegen Magnussen „Will wissen, was erlaubt ist“
Beliebte Artikel Ferrari SF71H - F1-Auto 2018 Neuer Ferrari SF71H (2018) Vettel-Renner mit vielen Upgrades Renault R.S.18 - F1-Auto 2018 Neuer Renault R.S.18 Vorne gelb, hinten schwarz
Anzeige
Sportwagen Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt Ford Mustang GT500 Ford Mustang Shelby GT500 (2019) Power-Pony mit über 700 PS
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018