Kimi Räikkönen denkt an Rente

Macht der Iceman 2015 Schluss?

Kimi Räikkönen - Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 19. Juni 2014 Foto: xpb 107 Bilder

Kimi Räikkönen hat in Silverstone angedeutet, dass er nach seiner Ferrari-Zeit mit der Formel 1 aufhören will. Wenn der Vertrag mit den Italienern nach der Saison 2015 ausläuft, wird der Iceman seine Karriere wohl beenden.

Kimi Räikkönen geht bald in Rente. Ferrari wird wohl die letzte Station für den Finnen in der Formel 1 sein. Das erklärte der 34-Jährige Pilot aus Espoo am Donnerstag (3.7.2014) überraschend in Silverstone. Auf die Frage, wie er seine Zukunft in der Königsklasse sieht, erklärte der Weltmeister von 2007. "Bis mein Vertrag ausläuft. Dann werde ich wahrscheinlich aufhören. Das wird wohl passieren."

Räikkönen-Rente nach der Saison 2015

Bis Ende 2015 ist Räikkönen noch an seinen aktuellen Arbeitgeber gebunden. An der Seite von Fernando Alonso hat der Iceman in diesem Jahr noch keine großen Erfolge feiern können, was vor allem an seinem zickigen Auto liegt. Allerdings kommt Teamkollege Alonso mit der roten Göttin des Jahrgangs 2014 deutlich besser zurecht.

Ganz mit dem Motorsport wird Vollgastier Räikkönen aber wohl nicht aufhören können. Zuletzt äußerte Kimi öffentlich, dass er gerne mal Rallycross ausprobieren wolle. In seiner zweijährigen Formel 1-Pause in den Jahren 2010 und 2011 hatte es der Finne ja schon einmal abseits befestigter Pisten in der Rallye-WM probiert – mit mäßigem Erfolg.

Räikkönen sieht Zukunft außerhalb der Formel 1

"Ich habe viel ausprobiert und geschadet hat es nicht", so der Routinier. "Es hat mich nicht von der Formel 1 abgelenkt. Meiner Meinung nach kann es nur helfen. Man lernt immer dazu, wenn man verschiedene Sachen ausprobiert. Allerdings haben die Teams Angst, dass man sich dabei verletzt."

Das Beispiel Robert Kubica hat gezeigt, dass diese Sorge der Rennställe nicht ganz unbegründet ist. Räikkönen hätte trotzdem lieber auf mehreren Hochzeiten getanzt: "Es wäre nicht nur für uns schön sondern auch für die Fans, wenn wir mehrere Dinge machen könnten."

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen noch einmal die Highlights aus der Karriere von Kimi Räikkönen.

Die Chancen, dass Räikkönen länger in der Formel 1 bleibt, wenn man ihm mehr Freiheiten für seine Hobbys geben würde, sind allerdings begrenzt. "Es hat keinen Einfluss auf die Formel 1 und meine Zukunft", stellte Kimi klar. Seine 13. Saison in der Königsklasse wird somit wohl auch seine letzte sein.

Neues Heft
Top Aktuell Renault - GP Russland - Sotschi - Formel 1 - Mittwoch - 26.09.2018 Fotos GP Russland - Mittwoch Erste Bilder aus Sotschi
Beliebte Artikel Ferrari - F1 Motor 2014 Ferraris Motorprobleme Die Fehler im Ferrari-Triebwerk Fernando Alonso - GP Österreich 2014 Sektor-Analyse GP Österreich Ferrari macht Schritt vorwärts
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Es wird weiter gesaugt Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht
Allrad Brabus 700 Widestar Mercedes G 63 Tuning für Mercedes G-Klasse G 63 AMG mit 700 PS Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer Export (1948) VW-Auktion in Schweden 130.200 Euro für einen Käfer ams Hefte stapel Archiv digital Zwischengas auto motor und sport-Archiv Alte Hefte digital durchsuchen!