Kleinkarrierter Protest von Toyota

56 Bilder

Mit einem Protest bei der Rennleitung sorgte Toyota nach dem Rennen für Verwunderung und Unverständnis - vor allem weil die Japaner von einem erfolgreichen Einspruch gar nicht profitiert hätten.

Zwei Stunden und 20 Minuten nach dem Endes des Rennens erklärten die Sportkommissare Morrie Chandler, Hermann Tomczyk und Harold Netto das Ergebnis des GP Singapur für offiziell. Der Einspruch von Toyota gegen Toro Rosso wurde um 20 Minuten nach Mitternacht Ortszeit nach Einvernahme aller Zeugen als unbegründet abgewiesen.

Toyota hatte seinem Mitbewerber vorgeworfen, Sebastian Vettel beim ersten Tankstopp ohne Rücksicht auf den Verkehr in der Boxengasse losgeschickt zu haben. Vettel mogelte sich dadurch zwischen den McLaren von Lewis Hamilton und den Toyota von Timo Glock. Die Position hatte er schon vor dem Massen-Boxenstopp in der Safety-Car-Phase belegt.

Hat Toyota Angst vor Toro Rosso?

Der Protest von Toyota war kleinkariert, weil Vettel im Ziel ohnehin hinter Toyota-Pilot Glock lag. Von einer 25-Sekunden-Strafe für Vettel hätten Heidfeld, Coulthard, Nakajima, Button, Kovalainen, Kubica, Bourdais und Massa profitiert, aber kein Toyota. Jarno Trulli war mit Hydraulikdefekt bereits ausgeschieden. Das stellt man sich die Frage, was die Toyota-Chefs John Howett und Tadeashi Yamashina mit ihrer Rechthaberei bezwecken wollten. 

Hat Toyota etwa vor Toro Rosso Angst? Der kleine italienische Rennstall liegt drei Rennen vor Schluss in der Gesamtwertung der Konstrukteurs-WM 15 Punkte zurück. Sebastian Vettel konnte über soviel Kurzsichtigkeit nur lachen. "Das ist ungefähr so, als würden wir im Training gegen eine Force India-Fahrer protestieren. Was wäre da gewonnen, wenn der sowieso hinter uns steht?"

Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Beliebte Artikel Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Spanien 2018 Rennanalyse GP Spanien Ferrari sieht Taktik-Fehler nicht ein Ferrari - Halo-Test - Formel 1 - 2016 Zahl der Halo-Befürworter größer Hamilton wollte Halo schon 2017
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu