Kovalainen im Pech

Joker-Motor streikt

Foto: dpa 60 Bilder

Bei McLaren-Mercedes herrscht Katzenjammer. Lewis Hamilton verliert im Titelrennen zwei Punkte an Felipe Massa, Heikki Kovalainen stoppt in aussichtsreicher Position mit einem Motorschaden. Es ist der erste seit dem Nürburgring 2006.

Kovalainen liegt zum Zeitpunkt des Ausfalls knapp hinter Robert Kubica und Fernando Alonso auf Platz drei. "Ich konnte den beiden locker folgen und hätte später als sie getankt. Dadurch wäre ich an ihnen vorbeigekommen. Ich war nie in einer besseren Position zu gewinnen, als diesmal."

Wechsel bringt kein Glück

McLaren verrät, dass Kovalainen seinen ersten Tankstopp zwei Runden nach Alonso abgewickelt hätte. Alonso reichte eine Zweirunden-Differenz und ein kürzerer Tankstopp, um Kubica zu überholen. Für Kovalainen hätte das gleiche gelten können. "Ich war in diesem Jahr nicht mit Glück gesegnet", ärgert sich der Finne. "Immer wenn ich schnell unterwegs war, kam etwas dazwischen." Doch der Blondschopf lässt sich nicht unterkriegen. "Ich freue mich schon auf nächstes Jahr. Da muss es einfach laufen."

Besonders bitter für McLarens Nummer zwei: Das Triebwerk war ein Joker-Motor, den Mercedes beim Rennen zuvor in Singapur eingebaut hatte, weil die Ingenieure an einer Produktionseinheit Ventile eine mögliche Beschädigung vermutet hatten. Vielleicht wäre gar nichts passiert, wenn McLaren den ursprünglichen Motor in Kovalainens Auto gelassen hätte. Dann wäre der Finne in Fuji mit einem brandneuen Mercedes-V8 gestartet. "Manchmal hört man eben das Gras wachsen", stöhnt Mercedes-Rennleiter Norbert Haug.

Neues Heft
Top Aktuell Max Verstappen - Red Bull - GP Brasilien 2018 Red Bull dominiert den Sonntag Das Geheimnis der guten Rennpace
Beliebte Artikel F1-Tagebuch - GP Japan 2016 - Suzuka - Formel 1 F1-Tagebuch GP Japan 2016 Sushi, verpatzter Start und Protest Kubica "Hamilton und Massa müssen mir helfen"
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu