Norris - Verstappen - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation xpb
Max Verstappen - Red Bull - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation
Max Verstappen - Red Bull - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation
Lando Norris - McLaren - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation 39 Bilder

Norris fliegt auf P3: "Ich bin etwas nervös"

Norris fliegt auf Platz drei „Ich bin etwas nervös“

GP Abu Dhabi 2021

Lando Norris sieht den WM-Kampf zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton vom besten Platz im ganzen Feld direkt vor sich. Der Youngster weiß um seine Verantwortung, will aber im Rennen nicht nur zurückstecken.

Beim Finale ist der Knoten endlich wieder mal geplatzt. McLaren schaffte mit Startplatz drei von Lando Norris ein Highlight nach einer Reihe von enttäuschenden Wochenenden. Insgesamt ist der Mann mit der Startnummer 4 aber an Startplätze in den ersten Reihen gewöhnt. Er stand ja bereits sechs Mal in den ersten beiden Reihen, und davon in Sotschi schon auf Pole.

Norris als Zünglein an der Waage?

Dieses Mal ist der dritte Platz aber ganz speziell. Denn er blickt beim Start direkt auf die WM-Rivalen Max Verstappen und Lewis Hamilton und könnte für die beiden die große Unbekannte werden. Seiner Verantwortung ist sich Norris durchaus bewusst. "Ich bin schon etwas nervös", sagt der 22-Jährige. "Ich will mich nicht einmischen."

Zu vorsichtig sein, bringt allerdings auch nichts. Davon rät ihm sein Chef Andreas Seidl ab. "Er soll das machen, was er immer tut. Wenn man bewusst zu vorsichtig ist, dann nimmt man sich als Fahrer das Instinktive. Dann geht das Gefühl verloren, und das kann die Situation dann wirklich brenzlig machen."

Norris hat sich ohnehin schon eine Strategie zurechtgelegt. "Natürlich musst du respektieren, dass sie um die Meisterschaft kämpfen. Aber ich weiß auch, um was ich kämpfe. Wenn ich eine Chance habe, zu überholen, dann mache ich das", sagt er selbstbewusst. "Sie haben etwas zu verlieren und ich etwas zu gewinnen."

Lando Norris - McLaren - GP Abu Dhabi 2021 - Qualifikation
Wilhelm
Lando Norris freute sich über Platz drei und eine fast perfekte Runde.

Seidl lobt Norris

Dass er überhaupt in diese Lage gekommen ist, war eine Überraschung für alle. Selbst Teamchef Seidl hatte das nicht kommen sehen. Im Nachhinein passt für ihn aber alles zusammen. "Lando mag die Strecke sehr. Heute hat er das gewisse Extra abgeliefert, sodass wir selbst vor Perez im Red Bull starten." Zur Erinnerung: 2020 hatte Norris in der Quali den vierten Platz erobert – nur 0,251 Sekunden von der Pole weg.

Der WM-Sechste selbst sprach von einer sauberen Runde. Lediglich in der letzten Kurve musste er aufpassen, die weiße Linie nicht zu überfahren. Die Steigerung von seinem ersten zu seinem zweiten Versuch war groß. Von Platz sieben ging es auf Platz drei. In der ersten Q3-Runde hatte er sich in Kurve 6 verbremst.

Wie Verstappen geht Norris mit den weichen Reifen ins Rennen. "Das sollte uns am Start einen Vorteil gegenüber Lewis verschaffen", mutmaßt er. "Eigentlich wollten wir aber auch auf den Mediums ins Rennen gehen. So wie Max das auch gerne gehabt hätte. Aber der Soft ist ein vernünftiger Reifen." Auf den gelbmarkierten Pirellis war der McLaren nicht schnell genug, um sich für den finalen Durchgang zu qualifizieren. Deshalb erfolgte der Tausch auf die weichste Mischung.

Lando Norris - McLaren - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 10. Dezember 2021
Motorsport Images
Der McLaren-Pilot startet mit den weichen Reifen ins Rennen.

Ricciardo sucht Grip

Sein Teamkollege Daniel Ricciardo erwischte hingegen einen gebrauchten Tag. Er hatte eine halbe Sekunde Rückstand auf Norris und landete auf Platz zehn. "Daniel hatte Probleme damit, den Extra-Grip aus den neuen Reifen herauszubekommen und diesen in Rundenzeit zu verwandeln", erklärte Seidl. "Er ist fast diesselbe Zeit wie mit dem gebrauchten Reifen gefahren."

Formel 1 Aktuell Alpha Tauri - Launch Ankündigung 2022 Termine F1-Autos 2022 Alpha Tauri launcht am Valentinstag

Die ersten F1-Teams haben ihre Präsentationstermine bekanntgegeben.

Mehr zum Thema McLaren F1
McLaren Speedtail Mecum
Sportwagen
Valtteri Bottas - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 2021
Aktuell
Zak Bown - McLaren - F1 2021
Aktuell
Mehr anzeigen