Laufwunder Honda

Foto: Honda

Kein Team ist besser vorbereitet auf die Saison als Honda. Die japanischen Renner sind nicht nur schnell, sondern auch ein Muster an Zuverlässigkeit. Ferrari liegt in der Zuverlässigkeitswertung dagegen ganz weit hinten.

Das Honda-Team mausert sich in diesem Winter zum Renault-Herausforderer Nummer 1. Jenson Button setzte nicht nur beim letzten ernsthaften Test in Barcelona am Donnerstag (23.2.) Bestzeit, die RA106 von Rubens Barrichello und Jenson Button laufen auch wie die Uhrwerke.

Kein Team hat so wenig Pannen beim Testen erlitten wie Honda. Dementsprechend gut im Plan liegen Fahrer und Techniker bei der Saisonvorbereitung. Im Schnitt brachte jeder RA106 täglich 438 Kilometer hinter sich - fast eineinhalb GP-Distanzen. Während andere Teams wie Toyota trotz Laufleistung von insgesamt 18.237 Kilometern (Honda: 13.132 km) am letzten Tag in Barcelona noch Motorschäden beklagen, führt Honda die letzte Achtzylinder-Ausbaustufe des RA806E-Motors im Vorbeigehen ein.

In drei Tagen spulten die Fahrer mit dem jüngsten Aggregat problemlose 2.900 Kilometer ab. Die Leichtigkeits des Seins in der Honda-Mechanik resultiert auch aus aus den ausgiebigen Prüfstandsversuchen. 24.275 Kilometer liefen die Achtzylinder in der Probekammer. Als zweiteifrigstes Team brachte es Toyota gerade auf 19.354 Kilometer.

Rubens Barrichello: "Sehr entspannt"

"Die Woche verlief sehr zufriedenstellend. Wir haben zwei der neuen Motoren mühelos über die Distanz von zwei GP-Wochenenden gebracht", sagt Chefingenieur Mark Ellis. "Wir haben einen Haufen Kilometer gemacht, ich gehe sehr entspannt ins erste Rennen", sagt Fahrer Rubens Barrichello.

Weniger entspannt ist die Lage bei anderen Topteams. McLaren-Mercedes rettet sich in der Zuverlässigkeitswertung nur dank gedrosselter Drehzahlen ins Mittelfeld. Wegen Problemen mit Elektronik und Kupplung gibt Ferrari ein schwaches Bild ab. Erwartungsgemäß bildet das auf den letzten Drücker entstandene Super Aguri-Team das Schlusslicht, nicht viel besser sieht allerdings die Mannschaft von Red Bull aus.

Die Zuverlässigkeit der Formel 1-Teams:

Team Testkilometer pro Tag und Auto
1. Honda 438
2. Renault 399
3. Toro Rosso 376
4. BMW 355
5. Toyota 294
6. McLaren-Mercedes 292
7. Williams-Cosworth 280
8. Ferrari 278
9. MF1-Toyota 272
10. Red Bull-Ferrari 175
11. Super Aguri-Honda 173

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Lewis Hamilton - GP Singapur 2018 Crazy Stats GP Singapur Hamilton und die 44
Beliebte Artikel Ferrari in Bedrängnis Niki Lauda - Mercedes - Formel 1 Laudas Kampfansage an die Konkurrenz „Hoffe, dass euch allen fad wird“
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars