Le Castellet-Test 1

Hamilton mit Tagesbestzeit

Foto: McLaren

Bei Testfahrten im französischen Le Castellet haben die Formel 1-Teams am Mittwoch (15.5.) für den Monaco Grand Prix trainiert. Dabei lagen wie erwartet die drei Top-Teams an der Spitze.

Die beste Zeit des Tages legte Lewis Hamilton auf die Piste. Der Silberpfeil-Pilot bewältigte die 3,6 Kilometer lange Strecke in 1:05.600 Min. und war damit eine knappe halbe Sekunde schneller als Kimi Räikkönen im Ferrari. Weitere neun Hundertstel Sekunden dahinter reihte sich BMW-Mann Robert Kubica ein.

Monaco-Simulation

Zum Testauftakt am Mittwoch (14.5.) wurde die Streckenvariante 2D-SC in Angriff genommmen, da diese noch am ehesten die Verhältnisse auf dem Stadtkurs in Monte Carlo simuliert. Für maximalen Abtrieb packten die Teams natürlich alles an Flügeln auf die Autos, was die Aerodynamiker hergaben.

Räikkönens Ferrari-Nase zierte wieder der aus Spanien bekannte Luftschlitz. Honda testete gleich mehrere Versionen seiner Dumbo-Ohren auf der Front und Williams testete einen neuen Doppeldecker-Frontflügel sowie eine Airbox-Verlängerung nach Red Bull-Vorbild. Nur bei BMW baute man zwischenzeitlich das Geweih auf der Nase ab.

Auch drei Deutsche waren in Südfrankreich im Testeinsatz. Schnellster des Trios wurde Sebastian Vettel. Der Heppenheimer durfte dabei erstmals im neuen STR3 Platz nehmen und fuhr auf Anhieb die fünftschnellste Zeit. Beim letzten Test in Barcelona hatte ein Crash von Teamkollege Sebastien Bourdais die Premierenfahrt noch verhindert. Nico Rosberg im Williams auf Rang sechs und Toyota-Pilot Timo Glock auf acht rundeten den guten Gesamteindruck der deutschen Fahrer ab.

Zeitentabelle Le Castellet Tag 1:

1 Lewis Hamilton McLaren 1:05.600 Min.
84 Runden
2 Kimi Raikkonen Ferrari 1:06.098 Min. 103 Runden
3 Robert Kubica BMW
1:06.177 Min. 124 Runden
4 Mark Webber Red Bull 1:06.348 Min. 93 Runden
5 Sebastian Vettel Toro Rosso 1:06.372 Min.   
91 Runden
6 Nico Rosberg Williams 1:06.571 Min. 154 Runden
7 Alex Wurz Honda 1:06.681 Min. 131 Runden
8 Timo Glock Toyota 1:06.935 Min. 93 Runden
9 Tonio Liuzzi Force India 
1:07.346 Min. 106 Runden
10 Luca di Grassi Renault 1:07.430 Min. 146 Runden

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Lance Stroll - Williams - Esteban Ocon - Force India - GP Singapur 2018 Ocon blockiert Stroll-Wechsel Bei Williams kein Platz für Ocon
Beliebte Artikel Kimi Räikkönen - Formel 1 - GP Bahrain 2018 Druck auf Mechaniker wächst Warum geht an der Box so viel schief? Mosley-Rückkehr Kühler Empfang
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus