Le Castellet Test 2

Rot vor silber

Foto: Red Bull

Lag zum Auftakt der Testfahrten in Le Castellet noch McLaren vor Ferrari, drehte Räikkönen am Donnerstag (15.5.) den Spieß mit einer Tagesbestzeit um.

Der Finne lag in seiner schnellsten Runde 90 Hundertstel vor seinem Landsmann Heikki Kovalainen. Robert Kubica sortierte sich mit einer guten halben Sekunde Abstand wie schon am Vortag als Dritter ein. 

Als einziger Deutscher war Adrian Sutil auf der Strecke. Der Gräfelfinger legte die zehntschnellste Zeit auf den französischen Asphalt und ließ dabei immerhin Teamkollege Giancarlo Fisichella um zwei Hundertstel hinter sich. Im neuen Toro Rosso durfte Sebastien Bourdais hinters Steuer. Im Gegensatz zur Testpremiere in Barcelona brachte der Franzose den neuen STR3 heil zurück in die Box. Bei schneller werdender Strecke konnte Bourdais die Vettel-Zeit vom Mittwoch um zwei Zehntel unterbieten.

Fleißigster Pilot war Nelson Piquet Jr., der im Renault immerhin 193 Testrunden (ca. 760 km) abspulte. Auch am Donnerstag ging es über die 3,95 Kilometer lange Variante 2D-SC des Circuit Paul Ricard, da diese den Verhältnissen in Monaco noch am ehesten ähnelt. Am Freitag wollen die Teams noch einmal eine andere Kursführung testen. Dann soll der Fokus nicht mehr auf dem Test des High-Downforce-Pakets liegen.

Zeitentabelle LeCastellet Test 2:

1 Kimi Raikkonen Ferrari 1:05.381 102 Runden
2 Heikki Kovalainen McLaren 1:05.471 89 Runden
3 Robert Kubica BMW Sauber 1:05.905  
135 Runden
4 David Coulthard Red Bull 1:06.001 82 Runden
5 Jensen Button Honda Racing 1:06.091 155 Runden
6 Sebastian Bourdais   
Toro Rosso 1:06.125 110 Runden
7 Jarno Trulli Toyota 1:06.205 120 Runden
8 Nelson Piquet Renault 1:06.355 193 Runden
9 Kazuki Nakajima Williams 1:07.080 129 Runden
10 Adrian Sutil Force India 1:07.104 66 Runden
11 Giancarlo Fisichella Force India 1:17.123 64 Runden

Neues Heft
Top Aktuell Max Verstappen - GP Brasilien 2018 Taktik-Check GP Brasilien Der weggeworfene Sieg
Beliebte Artikel Daniel Ricciardo - Formel 1 - GP China 2018 Ricciardo beendet Pechsträhne Warum bekam Kimi keinen Schampus? Schumi Bike-Start unter falschem Namen
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque Drahtmodell Linienführung des neuen Evoque Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden