Lewis Hamilton - Mercedes - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019 Wilhelm

Hamilton erwartet größten Kampf

"Ferrari sind die Schnellsten"

Lewis Hamilton schätzt, dass Mercedes eine halbe Sekunde auf Ferrari fehlt. Er spricht von der größten Herausforderung der letzten Jahre, vertraut aber seinem Team, dass es noch die Kurve kriegt.

Der Weltmeister ist alarmiert. Auch Lewis Hamilton redet Ferrari in die Favoritenrolle. „Sie haben zur Zeit das schnellste Auto. Das wird unser größter Kampf bisher werden und eine große Herausforderung, den Rückstand aufzuholen.“ Hamilton schätzt, dass Mercedes eine halbe Sekunde auf den Ferrari fehlt, will aber vor einem endgültigen Urteil noch die letzten Analysen der Ingenieure abwarten. Die Strategen glauben nach den letzten Hochrechnungen, dass es eher zwei bis drei Zehntel sind.

Den GPS-Messungen traut Hamilton nur bedingt zu, dass sie die Wahrheit widerspiegeln. „Wie willst du das Motorprogramm, den Tankinhalt und die Biegsamkeit der Flügel zur Reduzierung des Luftwiderstandes damit reinrechnen. Wir glauben, dass Ferrari vorne liegt, können aber genauso gut wie böse überrascht werden.“

Beim Wort „Flexi-Flügel“ werden wir hellhörig. Unterstellt Hamilton der Konkurrenz, dass sie mit biegsamen Flügeln trickst? Ein Mercedes-Ingenieur wundert sich auch: „Ich weiß nicht, wovon Lewis spricht.“

Mit mehr Verständnis Rundenzeit finden

Hamilton bestätigt im Prinzip den Eindruck seines Teamkollegen Valtteri Bottas. „Das Auto ist in der zweiten Woche besser geworden. Aber wir müssen noch viel darüber lernen. Deshalb ist die nächste Woche in der Fabrik unheimlich wichtig für uns. Wir hoffen, dass wir mit mehr Verständnis noch ein, zwei Zehntel finden.“

Lewis Hamilton - Mercedes - Barcelona - F1-Test - 28. Februar 2019
Stefan Baldauf
Nur an der Boxenampel hatte der Mercedes beim Test die Nase vor Ferrari.

Daran, dass Mercedes unter Umständen sein Aero-Konzept überdenken muss, will der Titelverteidiger nicht denken. „Es wäre falsch, jetzt die Ruhe zu verlieren. Ich glaube, bei allen Teams gibt es im Moment Fragezeichen. Ferrari wird genauso unsere Philosophie überprüfen. Wir wissen, dass unser Auto noch nicht optimal funktioniert. Deshalb sollten wir erst einmal verstehen, wie weit wir es bringen können, statt eine überstürzte Entscheidung zu treffen.“

Hamilton verspricht einen gnadenlosen Entwicklungswettlauf zwischen Mercedes, Ferrari und Red Bull. „Ich habe volles Vertrauen in dieses Team, dass es den Job schafft. Wir sind in den letzten Jahren zwar auch nicht die Schnellsten bei den Testfahrten gewesen, doch der Rückstand war noch nie so groß wie diesmal. Es sieht so aus, als hätte Ferrari einen Monat vor uns mit der Entwicklung des Autos begonnen. Und sie haben mehr Leute als wir.“

Mittelfeld ist nähergekommen

Der Champion verspricht uns wenigstens eine spannende Saison: „Red Bull fährt auf unserem Niveau und die anderen Teams sind uns näher gekommen. Es sieht so aus, als hätte sich deren Rückstand halbiert.“ Auf die Reifenprobleme angesprochen wird Hamilton einsilbig: „Zu den neuen Reifen sage ich lieber nichts. Es ist eine größere Aufgabe als letztes Jahr, sie zum Arbeiten zu bringen. Es kann natürlich auch daran liegen, dass wir bei Testfahrten meistens mit viel Benzin herumfahren. Da fühlt sich das Auto nie gut an.“

Die Nummer 1 von Mercedes ist froh, dass die acht Testtage von Barcelona vorbei sind. „Ich war nie ein Fan von Testfahrten.“ Vor dem Saisonstart in Melbourne stehen für Hamilton noch zwei Spaßtermine an. Am Wochenende fliegt er zur Fashion Week nach Paris. Dem Besuch in der Fabrik in Brackley folgt in einer Woche eine Visite bei der MotoGP in Katar. „Ich will mir mal anschauen, wie die Motorradfahrer ein Rennwochenende angehen und wie sie sich vorbereiten.“ Der Engländer warnt gleichzeitig: „Interpretieren Sie nicht zu viel in diesen Ausflug hinein. Für eine Motorrad-Karriere bin ich schon zu alt.“

Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019
Stefan Baldauf 1/29 Mercedes hat den Silberpfeil zur zweiten Testwoche an allen Ecken und Enden verändert. Wir zeigen Ihnen die Updates im Detail ...
Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019 Mercedes W10 - Technik - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019
Zur Startseite
Motorsport Neuigkeiten Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 23. Mai 2019 Ferrari kämpft im Mittelfeld Trainingsanalyse GP Monaco 2019
Mehr zum Thema Mercedes AMG F1
Start - GP Spanien 2019
Neuigkeiten
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 11. Mai 2019
Neuigkeiten
Valtteri Bottas - GP Aserbaidschan 2019
Neuigkeiten