McLaren-Pilot Hamilton

Kein Grund zu Red Bull zu wechseln

Sebastian Vettel + Lewis Hamilton Foto: xpb 83 Bilder

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton hat sich nach den Spekulationen wegen eines Treffens mit Red-Bull-Teamchef Christian Horner zu seinem derzeitigen Arbeitgeber McLaren bekannt.

Nach dem Grand Prix von Kanada hatte es nicht nur Schlagzeilen um die Kollisionen von Hamilton gegeben, sondern auch um ein Gespräch mit Christian Horner. Einige Medienvertreter interpretierten das Treffen als Anbahnung eines Wechsels zu Red Bull.

Doch Hamilton selbst dementierte nun derartige Wechselabsichten: "Wir sind das einzige andere Team, das in diesem Jahr Rennen gewonnen hat, daher sehe ich nicht, warum man wechseln sollte, wenn man das wettbewerbsfähigste Auto hat", sagte Hamilton nach übereinstimmenden britischen Medienberichten vom Mittwoch (15.6.).

Keinen Grund wegzugehen

Lediglich Hamilton in China und sein Teamkollege Jenson Button am vergangenen Sonntag in Kanada konnten Weltmeister und WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel im Red Bull jeweils einen Sieg in den bisherigen sieben Saisonläufen wegschnappen.

"So lange wir ein Auto haben, das den Job erledigen kann, gibt es keinen Grund wegzugehen", betonte Hamilton, der in den vergangenen beiden Rennen vor allem durch seine Rüpelattacken für Schlagzeilen gesorgt hatte.

Hamilton noch mit Vertrag bis 2012

Sein Vertrag bei McLaren soll nach der Saison 2012 enden. Hamilton feierte bei dem britischen Team seinen Einstieg in die Formel 1 2007 und bereits ein Jahr später den WM-Titel. Der früher von seinem Vater gemanagte Hamilton ist mittlerweile Klient von Simon Fullers "XIX Entertainment", das unter anderen auch David Beckham und die Spice Girls betreut.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen F-Type Jaguar Lister LFT-C Cabrio Lister LFT-C mit biestigen 666 PS Dieses Cabrio wird nur 10 Mal gebaut 03/2019, Koenigsegg Jesko Koenigsegg Jesko (2019) 300-mph-Hypercar ausverkauft
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Anzeige