Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1-Test - Barcelona - 24. Februar 2016 sutton-images.com
Lewis Hamilton Formel 3 2004
Lewis Hamilton Formel 3 2004
Lewis Hamilton Formel 3 2005
Lewis Hamilton GP2 2006 83 Bilder

Hamilton kritisiert Auto für 2017

"722 Kilo - das ist lächerlich"

Lewis Hamilton hält mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg. Der Weltmeister hält nicht viel von den Regeländerungen der Vergangenheit und der Gegenwart. Seine Traumautos haben Zwölfyzylinder-Motoren, fette Reifen und einen Look aus den 80er Jahren.

Eigentlich wollte Lewis Hamilton gar nichts zu dem Thema sagen. "Weil du dir da nur den Mund verbrennen kannst." Doch schon der Gesichtsausdruck zeigte, was der Weltmeister von den angekündigten Regeländerungen hält. Nicht viel bis gar nichts. Dann gab er ein Pauschalurteil ab: "Ich bin mit den Regeländerungen der letzten Jahre nicht einverstanden."

Hamilton forderte, dass die FIA die Fahrer öfter und mehr konsultieren müsste. "Nur wir wissen, wie es sich im Auto anfühlt, was funktioniert und was nicht." Manchmal wünscht sich der Titelverteidiger in die 80er Jahre zurück: "Mir gefallen die aktuellen Autos nicht. Ich habe kürzlich ein Foto von einem alten Rennwagen gesehen, ich glaube es war ein Ferrari der 80er Jahre. Niedrige Seitenkästen, Zwölfzylinder, fette Schlappen. Das wars."

Hamilton will 600kg schwere Autos

Hamilton versteht auch nicht, dass man so viel Aufwand betreiben muss, um die Autos 3 Sekunden schneller zu machen. "Dafür hätten wir die Regeln nicht ändern müssen. Nehmt einfach 100 Kilogramm aus diesen Autos raus. Als die Autos noch 600 Kilo gewogen haben, da waren sie richtig giftig zu fahren und haben nicht so träge reagiert wie heute."

Darauf angesprochen, dass das Mindestgewicht 2017 auf 722 Kilogramm steigen wird, meinte Hamilton: "Das ist doch lächerlich." Der Engländer sieht dabei große Probleme auf Pirelli zukommen. "Die Reifen müssen wegen des hohen Gewichts jetzt schon viel aushalten. Wenn nächstes Jahr deutlich mehr Abtrieb dazu kommt, wird die Aufgabe noch schwieriger. Würden die Autos nur 600 Kilo wiegen, hätte Pirelli einen einfacheren Job. Und wir könnten ohne Probleme Anpressdruck draufpacken."

Motorsport Aktuell Ferrari - Halo - Heiligenschein - Cockpit-Schutz - Barcelona - 2016 Bilder vom Formel 1-Cockpitschutz 75% lehnen Heiligenschein ab

Nach dem ersten Ferrari-Test des Cockpit-Schutzes schlagen die Wellen hoch.

Mehr zum Thema Lewis Hamilton
Lewis Hamilton - GP Belgien 2019
Aktuell
Charles Leclerc - Sebastian Vettel - Ferrari - GP Belgien 2019 - Spa-Francorchamps - Qualifying
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Belgien 2018
Aktuell