Luxemburg winkt ab

Kein Interesse an Formel 1

Foto: dpa

Luxemburg hat kein Interesse daran, gemeinsam mit der belgischen Region Wallonien Formel-1-Rennen zu organisieren.

"Die Haushaltslage Luxemburgs ist so, dass wir uns eine finanzielle Beteiligung an der Ausrichtung eines Formel-1-Rennens einfach nicht leisten können", sagte Premierminister Jean-Claude Juncker am Freitag (21.10.). Luxemburg ist das reichste Land der Europäischen Union.

Juncker reagierte auf einen Bericht des luxemburgischen RTL- Fernsehens, wonach der Premierminister Walloniens, Elio di Rupo, vorgeschlagen habe, den bisherigen Grand Prix von Belgien in Spa- Francorchamps künftig zu einem Grand Prix von Wallonien und Luxemburg zu machen. Zugleich schlug er eine Kostenteilung vor.

Juncker bestätigte, er sei von Di Rupo in dieser Frage kontaktiert worden. Er habe seinem wallonischen Kollegen lediglich eine Prüfung zugesagt, zugleich jedoch darauf hingewiesen, dass sein Land kein Geld für ein solches Projekt habe. Auch sei entgegen belgischen Medienberichten in dieser Frage keinerlei Initiative von Luxemburg ausgegangen.

Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Beliebte Artikel Marcus Ericsson - GP Brasilien 2018 Leclerc erklärt Sauber-Wunder Entscheidender Schritt in Baku Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu