auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mallya

Indischer F1-Pilot in fünf Jahren

Foto: Daniel Reinhard 50 Bilder

Der indische F1-Rennstallbesitzer Vijay Mallya hat die Hoffnung geäußert, in nur fünf Jahren einen Landsmann in ein Formel 1-Cockpit zu bringen.

05.05.2008 Tobias Grüner

Damit reagierte der indische Milliardär auf kritische Äußerungen von A1GP-Boss Tony Teixiera. Der südafrikanische Geschäftsmann beschuldigte Mallya, ein falsches Signal an die indischen Motorsport-Fans zu setzen, indem er keine einheimischen Fahrer einsetze. In der A1GP kämen dagegen Teams mit Piloten aus verschiedenen Nationen zum Einsatz. Das gebe der Jugend mehr Motivation, in den Rennsport einzusteigen.

Nun holte Mallya zum großen Gegenschlag aus. Neben der Ankündigung in Zukunft doch auch auf den indischen Nachwuchs zu setzen, redete der Rennstallbesitzer die A1GP-Serie klein: "Die von ihm selbst geschaffene Weltmeisterschaft des Motorsports ist nichts weiter als eine normale Monoposto-Serie", so Mallya über Teixieras Team-WM.

A1GP nur Mittelmaß

Die A1GP-Serie lasse sich nicht einmal im Ansatz mit der Formel 1 oder der GP2 vergleichen. Deshalb können man die indische Jugend nicht mit der Hoffnung auf einen Sieg in dieser Serie locken. Die strebe eher, so Mallya, nach Weltklasse-Leistungen und nicht nach "Mittelmäßigkeit". "Ich bin sicher, das Inder relativ leicht so genannte WM-Titel auf dem B- oder C-Level jeder Sportart gewinnen könnten", schimpfte der Team-Boss.

Auch auf den Vorwurf, dass aktuell keine Inder im Cockpit säßen, hatte Mallya eine Antwort parat: "Sogar das Weltmeister-Team Ferrari hat einen brasilianischen und einen finnischen Fahrer und ist deshalb kein bisschen weniger italienisch." Mit Force India will der 52-Jährige zeigen, dass ein indisches Team an der Spitze des Motorsports mitkämpfen kann "und nicht nur in einer mittelmäßigen Formel-Serie."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft, auto motor und sport, Ausgabe 26/27017
Heft 26 / 2017 7. Dezember 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden