Massa & Stroll - Formel 1 - 2017
Jolyon Palmer - Renault - Formel 1 - GP Russland - Sotschi - 29. April 2017
Jolyon Palmer - Renault - Formel 1 - GP Russland - Sotschi - 29. April 2017
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Russland - Sotschi - 29. April 2017
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Russland - Sotschi - 29. April 2017
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Russland - Sotschi - 29. April 2017 64 Bilder

Massa Lehrmeister für Stroll

„Wie damals bei Schumacher“

Lance Stroll absolviert bei Williams gerade sein Lehrjahr. Felipe Massa soll dem Teenager mit seiner Erfahrung in die Spur helfen. „Das ist wie damals mit mir und Schumacher“, erklärt der Brasilianer. Doch einen kleinen Unterschied gibt es.

Eigentlich wollte Felipe Massa schon längst das Leben als Renn-Rentner genießen. Doch wegen des Rosberg-Rücktritts und des Bottas-Wechsels muss der 36-Jährige noch eine Saison dranhängen. Der Routinier hat sichtlich Freude an seinem Job. „Es macht mehr Spaß als letztes Jahr. Das Auto ist besser und der Druck ist nicht so groß.“

Williams verlangt vom kleinen Mann aus Sao Paulo nicht nur, dass er regelmäßig Punkte auf das Teamkonto schaufelt, sondern auch, dass er seinem Teamkollegen Lance Stroll mit Rat und Tat zur Seite steht. Der 18-jährige Kanadier tut sich noch schwer mit der Formel 1. „Es ist vor allem die Erfahrung mit den ganzen Einstellungen, mit dem Reifen-Management und mit den neuen Strecken, die mir fehlt“, erklärt der Rookie.

Meister Schumacher für Massa

Doch mit Massa hat Stroll den perfekten Lehrer gefunden. „Er stellt mir jede Menge Fragen. Ich gebe ihm so viel Hilfe, wie ich kann. Es ist alles offen. Wenn er zum Beispiel in den Daten sieht, dass ich in einer Kurve schneller war, dann kommt er und fragt mich, was er verbessern kann. Ob es zum Beispiel an der Linie liegt“, erklärt Massa seinen Job.

Massa weiß aus eigener Erfahrung, wo es einem jungen Fahrer fehlt. Er selbst startete seine Formel 1-Karriere auch schon im Alter von 21 Jahren. Nach nur 3 Saisons bei Sauber wechselte Massa damals zu Ferrari und saß plötzlich in einem siegfähigen Auto. Die Situation von damals sei vergleichbar mit der von heute, erklärt Massa.

Schumi beantwortet nicht alle Fragen

„Die Beziehung zu Lance erinnert mich an mein Verhältnis mit Michael. Nur habe ich damals mehr Fragen gestellt, als er mir Antworten geben wollte“, scherzt der immer gut gelaunte Brasilianer. „Michael hat mir damals viel gegeben. Nur wenn ich mal vor ihm lag, dann war er natürlich nicht immer so happy.“

„Aber ich habe ihm damals ständig Fragen gestellt. Ich habe ihn als Lehrer angesehen. Als einen Meister. Ich hatte kein Problem, ihn nach jeder Kleinigkeit zu fragen. Er hat mir viel verraten. Aber er hat es mir nicht immer von sich aus gesagt. Vielleicht kann ich Lance jetzt einige Tipps weitergeben, die ich damals von Michael bekommen habe.“

Zur Startseite
Motorsport Aktuell Vettel, Räikkönen & Bottas - GP Russland 2017 Zwei Ferrari in der ersten Reihe GP Russland 2017 (Ergebnis Qualifikation)

Sebastian Vettel hat sich die Pole Position beim GP Russland gesichert.

Mehr zum Thema Williams F1
Williams - GP China 2019
Aktuell
Paddy Lowe - Williams - Barcelona - F1-Test - 26. Februar 2019
Aktuell
George Russell - Williams - Barcelona - F1-Test - 28. Februar 2019
Aktuell