Max Verstappen - GP Monaco 2017 Red Bull
HaasF1 - GP Monaco - Formel 1 - 14. Mai 2017
Ferrari - GP Monaco - Formel 1 - 14. Mai 2017
Ferrari - GP Monaco - Formel 1 - 14. Mai 2017
Mercedes - GP Monaco - Formel 1 - 14. Mai 2017 142 Bilder

Verstappens Monaco-Prognose

„Überholen mit breiten Autos unmöglich“

Max Verstappen geht mit Fragezeichen in das Monaco-Wochenende. Noch immer weiß man bei Red Bull nicht, wie gut das Auto wirklich ist. Klar ist nur: Die Entscheidung fällt im Qualifying.

Im Vorjahr hatte Max Verstappen in Barcelona gewonnen und war dann in Monaco per Crash ausgeschieden. Jetzt ist er in Barcelona ausgeschieden. Folgt dafür nun der erste Sieg in Monaco? „Unsere Ausgangslage ist sicher nicht so gut wie im letzten Jahr“, gibt sich der Pilot verhalten. „Das Auto hat sich in Barcelona etwas besser angefühlt. Leider war mein Rennen früh beendet. Wie gut wir wirklich sind, wird man wohl auch in Monaco nicht sagen können, sondern erst bei den nächsten Rennen sehen.“

Bottas verkalkuliert sich in Barcelona

Die Kollision mit Kimi Räikkönen in der ersten Kurve des GP Spaniens hat Verstappen abgehakt. „Ich habe es mir noch einmal im Fernsehen angeschaut. Man erkennt, dass Bottas erst zu früh bremst, dann in die Kurve rollt. Er ist erst Zweiter, fällt dann zurück und versucht die Plätze wieder gutzumachen. Dadurch ist er dann in Kimi gerutscht, der dann mich getroffen hat.“

Nachtragend ist Verstappen aber nicht: „Das war ein normaler Rennunfall.“ Dass er selbst bei seinem Überholversuch auf der Außenbahn zu aggressiv zu Werke ging, verneint der Youngster: „Hätten die anderen beiden sich nicht berührt, wären wir locker zu dritt durch die Kurve gekommen. Platz war genug da.“

Verstappen fährt Rundenrekord in Zandvoort

Den Frust über den frühen Ausfall fuhr sich Verstappen bei einem großen Motorsport-Festival in Zandvoort von der Seele. In einem alten Red Bull stellte der Holländer sogar einen neuen Streckenrekord auf: „Dabei war das Auto vollgetankt und hatte harte Reifen drauf“, staunte der Pilot. „Aber es war super, wie viele Leute da waren. Die Strecke hätte sicher einen Grand Prix verdient, auch wenn dafür noch größere Umbaumaßnahmen nötig wären.“

Auch am Kurs in Monaco müsste eigentlich Hand angelegt werden. Mangels Platz bleibt der Traditionskurs aber so wie er immer war. Mit den breiteren Autos dürfte es 2017 noch schwerer sein zu überholen. „Das wird einfach unmöglich“, prophezeit Überhol-Experte Verstappen. „Man fährt einfach in der Mitte der Straße. Da gibt es dann keinen Weg vorbei. Das Quaifying wird also extrem wichtig werden.“

Ricciardo hat noch Monaco-Rechnung offen

Red Bull wird in Monaco noch einmal in Sachen Technik-Upgrades nachlegen. Daniel Ricciardo erhofft sich zumindest auf eine kleine Chance, mit Mercedes und Ferrari kämpfen zu können. „Nach dem letzten Jahr habe ich noch eine Rechnung mit Monaco offen. Aber ich komme trotzdem mit einem guten Gefühl hier an. Mit den neuen Teilen hoffe ich, dass wir uns ein wenig nach vorne orientieren können. Wenn man hier ein gutes Gefühl im Auto hat, dann sieht man das auch direkt in großen Fortschritten auf der Uhr.“

Im Vorjahr hatte Ricciardo mit der Pole Position die besten Aussichten auf den Sieg. Doch ein verpatzter Boxenstopp verhinderte den Erfolg. Die Mechaniker hatten die Reifen nicht schnell genug gefunden. „Als Maßnahme haben uns ganz Old-School für Auspeitschen entschieden – mit Cricket-Schlägern“, nahm der Australier den Fauxpas mit Humor. „Nein, nur Spaß. Keinem wurden Schmerzen zugefügt. Wir haben direkt in Kanada die Prozeduren geändert. Es wurden Schilder aufgestellt, damit jeder Bescheid wusste. Und wir vertrauen nicht mehr nur den Ansagen über Funk. Wir konnten das Problem damit sofort lösen.“

Motorsport Aktuell Nico Hülkenberg - Renault - GP Singapur 2019 - Qualifying Renault in Schwierigkeiten Zuviel Elektro-Power im System

Renault lieferte sich in der Qualifikation ein Duell mit McLaren.

Mehr zum Thema Red Bull Racing
Hamilton - Leclerc - Vettel - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - GP Singapur 2019
Aktuell
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Singapur 2019
Aktuell