McLaren bestätigt Kevin Magnussen für 2014

Dänen-Rookie wird neuer Button-Teamkollege

Kevin Magnussen - McLaren 2013 Foto: xpb 54 Bilder

McLaren hat endlich offiziell bestätigt, dass Kevin Magnussen 2014 das zweite Cockpit neben Jenson Button bekommen wird. Teamchef Martin Whitmarsh setzt große Hoffnungen in das 21-jährige Supertalent.

Eine große Überraschung war die Mitteilung von McLaren nicht mehr, die am Donnerstag (14.11.2013) an die Presse versandt wurde. Nach vielen Dementi wurde bestätigt, was eigentlich schon längst bekannt war. Der 21-jährige Däne Kevin Magnussen wird 2014 neuer Stammpilot bei McLaren und damit Sergio Perez ersetzen. Der Mexikaner hatte schon am Vortag seinen Abschied vom Team verkündet.

Mit Magnussen setzt McLaren erstmals seit der Beförderung von Lewis Hamilton im Jahr 2007 wieder auf einen Rookie im Cockpit. Magnussen stand als McLaren-Junior ebenfalls schon lange unter genauer Beobachtung. Und genau wie Hamilton konnte er auf dem Weg in die Formel 1 bereits einige Erfolge feiern.

McLaren beeindruckt von Magnussen

"Die Art, in der er dieses Jahr den Titel in der Renault World Serie gewonnen hat, war wirklich überragend. Dabei hat er nicht nur seine beeindruckende Pace gezeigt sondern auch seine Reife und die Fähigkeit, eine gesamte Meisterschaftssaison zu bewältigen", lobte Teamchef Martin Whitmarsh.

Dass der Sohn von Ex-McLaren F1-Pilot Jan Magnussen mit 21 Jahren noch zu jung für den F1-Einstieg ist, glaubt Whitmarsh nicht. "Kevin ist sehr talentiert und sehr ehrgeizig. Wir setzen deshalb große Hoffnungen in ihn. Jedes Mal, als er unser Formel 1-Auto getestet hat, war er sehr schnell und ging strukturiert ans Werk. Sein technisches Feedback war zudem erstklassig.

Magnussen selbst zeigte sich natürlich auch zufrieden, dass die Beförderung vom McLaren-Junior zum F1-Stammpiloten etwas schneller als erwartet ging: "Ich bin überglücklich, dass ich mein Formel 1-Debüt mit McLaren feiern darf. Um es einfach zu sagen: Dieses Team ist das beste. Seit ich ein kleiner Junge war, habe ich immer davon geträumt, einmal für McLaren zu fahren. Ich übertreibe wirklich nicht, wenn ich sage, dass ich fast jeden Tag daran gearbeitet habe, dieses Ziel zu erreichen und ein McLaren F1-Pilot zu werden."

Magnussen will von Button lernen

Höflich bedankte sich der Rookie bei Martin Whitmarsh und der McLaren-Teamführung für das Vertrauen und die Chance. "Ich werde euch nicht enttäuschen", so Magnussen. McLaren bestätigte nebenbei übrigens auch, dass der Vertrag mit Jenson Button verlängert wurde. Das war allerdings ebenfalls kein großes Geheimnis mehr.

Magnussen freut sich schon auf das Duell: "Mit Jenson habe ich den idealen Teamkollegen. Er ist natürlich sehr schnell, aber er ist auch sehr erfahren und auch in Sachen Technik kennt er sich sehr gut aus. Er ist ein Formel 1-Champion, das will ich eines Tages auch werden. Ich bin willig, so viel wie möglich von ihm zu lernen."

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote