McLaren

Einer geht noch ...

Foto: dpa

Was sich schon Anfang Dezember abzeichnete, ist nun Tatsache. McLaren-Aerodynamik-Chef Peter Prodromou verlässt das Team nach 15 Jahren und wechselt zu Red Bull Racing. Die Aerodynamik-Abteilung in Woking ist nun ziemlich verwaist.

Technik-Chef Adrian Newey erfreut sich bald bekannter Gesellschaft bei Red Bull Racing. Nach dem Technischen Direktor ist nun auch der Chef der Aerodynamik-Abteilung dem Ruf des Teams von Dietrich Mateschitz gefolgt. Peter Prodromou gehörte bei den Silbernen schon fast zum Inventar. Seit 1991 arbeitete der Strömungsspezialist für McLaren. Bereits im vergangenen Dezember bot sich der 37-Jährige anderen Teams an. Im Laufe des Jahres läuft sein Vertrag aus. Dann wird Prodromou bei RBR ebenfalls den Posten des Aerodynamik-Chefs bekleiden.

McLaren-Geschäftsführer Martin Whitmarsh dementierte die Abwanderungswünsche seines Windkanal-Spezialisten. Selbst am vergangenen Montag (23.1.) behauptete Whitmarsh noch, er könne nicht bestätigen, dass außer Adrian Newey weitere namhafte Ingenieure abwandern würden. Während der Engländer meinte: "Wir haben nicht die Personalfluktuation, wie sie in den Medien dargestellt wird", bestätigte Red Bull Racing am Donnerstag (26.1.) die Verpflichtung von Prodromou.

Tombazis zu Ferrari?

Das Gerücht, der für die Gesamtfahrzeugentwicklung bei McLaren zuständige Nicolas Tombazis werde demnächst zu Ferrari zurückkehren, will ebenfalls nicht verstummen. Ferrari-Technik-Chef Ross Brawn mochte den Wechsel nicht bestätigen und gestand lediglich, man wolle die eigene "Organisation weiter stärken". Tombazis ist wie Newey und Prodomou ein Aerodynamiker.

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Was lief bei Ferrari schief? Falsche Flügel in Interlagos
Beliebte Artikel Fahnenflucht bei McLaren Red Bull "Newey wertvoller als Schumacher"
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu