Lando Norris & Carlos Sainz - Formel 1 - 2019 Motorsport Images

Kein Platz für Alonso

McLaren 2020 mit Norris und Sainz

McLaren wird auch 2020 mit Carlos Sainz und Lando Norris in der Formel 1 an den Start gehen. Das Team bestätigte vor dem Heimspiel in Silverstone, dass man an der erfolgreichen Fahrerpaarung festhalten werde.

McLaren-Teamchef Zak Brown hatte es schon vor einigen Wochen im >> Interview mit auto motor und sport angekündigt, dass die aktuellen Fahrer langfristige Verträge unterschrieben haben und man mit den Leistungen zufrieden sei. Deshalb war die offizielle Ankündigung, dass Lando Norris und Carlos Sainz auch im Jahr 2020 in den Cockpits des MCL35 sitzen, nun eine reine Formsache.

„Damit stellen wir die Kontinuität sicher, um weiter nach vorne zu kommen“, kommentierte Teamchef Andreas Seidl die Entscheidung. „Die Leistungen von Carlos und Lando haben beim Fortschritt des Teams eine wichtige Rolle gespielt. Ihr Feedback hat es den Ingenieuren ermöglicht, den MCL34 weiterzuentwickeln und die Erkenntnisse in die Planungen für den MCL35 einfließen zu lassen.“

Zak Brown, Carlos Sainz, Sergio Sette Camara & Lando Norris - McLaren - F1 - 2019
Motorsport Images
McLaren-Boss Zak Brown vertraut auf seine jungen Piloten.

McLaren will furchtlos nach vorne

Der Fortschritt lässt sich auch in Zahlen ablesen. In der kompletten Vorsaison konnte Mclaren gerade einmal 62 WM-Punkte sammeln. Nun steht das Traditionsteam aus Woking bereits bei 52 Zählern – und die Saison ist noch nicht einmal bei der Halbzeit angelangt. Von Rang neun in der Teamwertung schoss der Rennstall an die Spitze des Mittelfeld auf Rang vier.

Auch Unternehmensboss Zak Brown betont den Anteil, den die beiden Fahrer an der positiven Entwicklung haben: „Sie haben ihre Fähigkeiten als Rennfahrer bewiesen und haben dazu noch entscheidend beigetragen, dass sich die Stimmung im Team verbessert hat – sowohl auf der Rennstrecke als auch in der Fabrik. Es ist fantastisch zu sehen, wie sie von unseren Fans aufgenommen wurden. Sie sind tolle Botschafter für die Marke McLaren und personifizieren perfekt unsere Furchtlos-nach-vorne-Mentalität.“

Die Piloten freuten sich natürlich über das Vertrauen. Lando Norris hatte in seiner typisch frechen Art aber auch etwas auszusetzen. Der Rookie scherzte: „Ich bin happy über die Ankündigung von McLaren, dass ich auch nächstes Jahr für das Team fahren darf. Natürlich bin ich nicht so happy darüber, dass auch Carlos dann immer noch dabei ist. Aber man kann ja nicht alles haben.“

McLaren plant ohne Alonso

Ein Name spielt in den Plänen von McLaren offenbar keine Rolle mehr. Mit der Fahrerentscheidung ist nun offiziell klar, dass die Tür für ein mögliches Formel-1-Comeback von Fernando Alonso bei seinem alten Team zugeschlagen wurde. McLaren dementierte zwar, dass die Verbindung zum Spanier schon komplett gekappt ist, mehr als die Botschafterrolle könne man dem Ex-F1-Piloten aber derzeit nicht anbieten.

Noch ist nicht klar, was der Spanier für 2020 plant. Seinen WEC-Vertrag bei Toyota hatte Alonos nicht verlängert. Auch eine komplette Saison in der IndyCar-Serie wurde vom zweifachen F1-Champion ausgeschlossen. Zuletzt gab es Gerüchte, er könnte vielleicht einige Gaststarts in der Formel E absolvieren.

McLaren MCL34: Das Auto für die Saison 2019

McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019
McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019 McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019 McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019 McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019 34 Bilder
Motorsport Aktuell McLaren Mercedes Test 2006 Was ist dran an den Gerüchten? Motor-Wechsel bei McLaren und Williams

Wollen McLaren und Williams wirklich die Motorenlieferanten tauschen?

Mehr zum Thema McLaren
Carlos Sainz - Formel 1 - 2019
Aktuell
Carlos Sainz - GP Österreich 2019
Aktuell
Kevin Magnussen - Haas - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 29. Juni 2019
Aktuell