McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019 McLaren

McLaren MCL34 für 2019

Neues Auto für die Trendwende

Mit dem McLaren MCL34 will das britische Traditionsteam wieder zu alten Erfolgen zurückfinden. Wir zeigen die ersten Bilder des neuen Rennautos – und der neuen Piloten.

Bei McLaren wurde im Winter einmal feucht durchgekehrt. Firmenboss Zak Brown hat den angekündigten Umbruch knallhart durchgezogen. Ex-Porsche Teamchef Andreas Seidl soll künftig das Zepter in Woking schwingen. Der Bayer fängt ab dem 1. Mai mit seinem neuen Job in der Königsklasse an.

Auch das Fahrerpersonal wurde ausgewechselt. Fernando Alonso zog sich wegen anhaltender Erfolgslosigkeit freiwillig zurück. Der glücklose Stoffel Vandoorne verließ seinen Posten nach zwei blassen Jahren in der Königsklasse eher unfreiwillig. Das ehemalige Supertalent aus Belgien verdient seine Brötchen mittlerweile in der Formel E.

Mit Carlos Sainz und Lando Norris setzt das Team 2019 wieder auf die Kombination aus einem Spanier und einem supertalentierten Nachwuchsfahrer. McLaren-Fans sollten vor allem zu Saisonbeginn noch nicht zu viel erwarten. Man muss dem neuen Personal etwas Zeit geben um sich einzuspielen.

Lando Norris & Carlos Sainz - McLaren - Formel 1 - 2019
McLaren
Neues Fahrerpersonal: Carlos Sainz und Lando Norris gehen 2019 für McLaren auf Punktejagd.

McLaren MCL34 mit innovativen Ideen

Auch im Technik-Büro stehen noch größere Änderungen bevor. Von Toro Rosso wurde James Key abgeworben, der künftig die Leitung der Entwicklungsabteilung übernehmen soll. Noch ist nicht ganz geklärt, wann der britische Ingenieur mit der Arbeit in Woking beginnen darf. Laut Brown sei man aber auf einem guten Weg, was die Gespräche mit Red Bull angeht.

So ist der neue MCL34 noch von den gleichen Ingenieuren gebaut, wie das erfolglose Vorgängermodell. Vor 12 Monaten konnten die Techniker zu ihrer Verteidigung aber noch vorbringen, dass der späte Wechsel von Honda zu Renault zu Kompromissen bei der Konstruktion geführt hat. Dieses Jahr gibt es nun keine Ausreden mehr, wenn es wieder nicht klappen sollte.

Und so wirkt das neue Auto schon auf den ersten Blick deutlich aggressiver als der Vorgänger. Die nun schwarz lackierte Nase erinnert noch an das 2018er Modell. Doch dahinter hat sich Einiges getan. Die oberen Querlenker der Vorderradaufhängung sind wie beim letzten Mercedes nun über Zapfen mit dem Radträger verbunden. Eine innovative Eigenidee findet sich an den Bargeboards. Hier wurde ein schleifenförmiges Flügelelement vom Chassis bis nach außen an die Flanke gezogen, das man so an noch keinem anderen Auto gesehen hat.

McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019
McLaren
Ein neues Flügel-Element wurde vor den Bargeboards angebracht.

Seitenkästen im Red-Bull-Design

Die Seitenkästen wurden nach dem Flop im Vorjahr ganz umgebaut. Hier folgt McLaren nun dem Trend, der 2018 von Red Bull gestartet wurde. Die Kühlöffnungen liegen weit oben und sind von horizontalen Flügeln überspannt. Die Spiegel wurden über lange Streben mit dem Chassis verbunden. Die Befestigungen sind abgeflacht. Durch das Flügelprofil wird die Luft nach hinten zum Heck beruhigt.

Die Motorhaube enthält ein besonderes Feature: Dort wo die Startnummer des Fahrers auflackiert ist, findet sich eine Ausbeulung an der Finne. Neu ist auch der stark geschlitzte Unterboden, der an den Vorjahres-Ferrari erinnert. Die doppelte Stütze des Heckflügels kopierten die Ingenieure aus Woking ebenfalls beim roten Auto aus Maranello.

Die weit innen zusammengeführten oberen Querlenker der Hinterachse sind dagegen eine McLaren-Entwicklung, die wir schon am letztjährigen Auto bewundert haben. Auch die stark geschlitzten Heckflügel-Endplatten konnte man bereits 2017 zuerst an einem Auto von McLaren erkennen.

Die Lackierung ist ebenfalls einen genaueren Blick wert. Nicht nur die bereits erwähnte Nase ist nun schwarz lackiert sondern auch der untere Teil der Motorhaube. So lassen sich die Sponsorenlogos besser lesen. Blau lackiert sind nun nicht mehr nur Front- und Heckflügel sondern auch große Flächen der Heckverkleidung. Auch die Overalls der Piloten erstrahlen nun zum großen Teil in Blau.

McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019
McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019 McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019 McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019 McLaren MCL34 - F1-Auto - Formel 1 - 2019 34 Bilder

In der Galerie zeigen wir Ihnen die Technik-Highlights des McLaren MCL34 und Fotos des neuen Fahrerpersonals.

Motorsport Aktuell Pirelli - Mercedes - GP Österreich 2019 - Spielberg Schmidts F1-Blog zu den Reifen Schafft die Reifenmarkierungen ab

Der Vorschlag von Renault stößt bei Michael Schmidt auf offene Ohren.

Mehr zum Thema McLaren
McLaren 570S - Dienstwagen - F1-Piloten 2019
Aktuell
McLaren Mercedes Test 2006
Aktuell
Lando Norris & Carlos Sainz - Formel 1 - 2019
Aktuell