McLaren MP4-24

Testdebüt für neuen Silberpfeil

MP4-24 Foto: McLaren-Mercedes 9 Bilder

Mit den ersten Testkilometern des neuen Silberpfeils hat das McLaren-Mercedes-Team um Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton das Unternehmen Titelverteidigung gestartet.

In den Schatten gestellt wurden die Probefahrten des MP4-24 an der Algarve am Wochenende von den Nachwirkungen des überraschenden Rücktritts von Teamchef Ron Dennis. "Ich kann es gar nicht glauben", sagte Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo. Dennis-Nachfolger Martin Whitmarsh kündigte eine geräuschlose Amtsübergabe an. Die Erfolgs-Ära will er fortsetzen. Doch auch Renault, Williams und BMW-Sauber drängen ins Rampenlicht und präsentieren zum Wochenstart ihre neuen Boliden.

Von Montag (19.1.) an herrscht auf der Strecke im portugiesischen Portimao Hochbetrieb bei den ersten Testfahrten des neuen Jahres. Ferrari allerdings verzichtete wegen des angekündigten Regens kurzfristig auf die Anreise und probiert seinen F60 stattdessen in Mugello aus.

Positiver Rollout

Bei den silbernen Dauerrivalen stellte sich am Samstag nach der ersten Dienstfahrt des neuen Modells Zufriedenheit ein. "Das Auto hat sich genauso verhalten, wie wir es anhand unserer Daten erwartet hatten", sagte der spanische Testpilot Pedro de la Rosa.

Der künftige Teamchef Whitmarsh warnte vor zu hohen Erwartungen. "Wir werden sicher nicht jedes Rennen gewinnen", sagte der 50-Jährige, der nach seinem Amtsantritt am 1. März die Politik von Dennis fortführen will. "Wir sind ziemlich verschiedene Persönlichkeiten, aber wir sind beide sehr ehrgeizig und daher wird sich nicht viel daran ändern, wie wir den Rennsport betreiben", zitierte die englische Tageszeitung "The Guardian" Whitmarsh. "McLaren geht in gute Hände über", urteilte "The Times".

Der nach 28 Jahren aus dem Amt scheidende Dennis versicherte, er werde dem Team auch in der Ende März beginnenden Saison zur Verfügung stehen. "Ich werde Martin unterstützen. Aber meine Rolle wird dann ausschließlich die sein, eine Meinung beizusteuern, die letzte Entscheidung liegt bei ihm", sagte der Brite der BBC.

Überraschender Rückzug

Der 61-Jährige hatte am Freitag nach der Präsentation des neuen Silberpfeils seinen Rückzug verkündet. "Dass Ron zurücktritt, habe ich erst ein paar Minuten vor seiner Ankündigung erfahren", verriet Dennis' sportlicher Ziehsohn Hamilton der "Daily Mail". "Wir stehen voll hinter Rons Entscheidung", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug.

Mit der Vorstellung ihrer neuen Rennwagen melden sich am Montag in Portimao auch das Renault-Team um den zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso und der Williams-Rennstall des Wiesbadeners Nico Rosberg im Geschäft zurück. Einen Tag später präsentiert BMW-Sauber in Valencia den F1.09, mit dem der Gladbacher Nick Heidfeld und der Pole Robert Kubica um den Titel mitfahren sollen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari - GP Singapur 2018 Ferrari zu langsam in Singapur Ein anderes Auto als 2017
Beliebte Artikel Mercedes W09 - Präsentation - Allison - Bottas - Wolff - Hamilton - Cowell Mercedes F1 W09 im Detail Darum kopiert Mercedes nicht Ferrari McLaren Mercedes MP4-24, 0109 McLaren Mercedes Neuer MP4-24 vorgestellt
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021 Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars