McLaren schlägt zurück

Foto: dpa

Nach der Abwanderung von drei Ingenieuren hat Ron Dennis nun zurückgeschlagen. Er warb ausgerechnet bei Red Bull Racing Chassis-Designer Rob Taylor ab. Der 46-jährige Engländer Rob Taylor ist der Mann, der hauptverantwortlich für den letztjährigen RB1 war - das Überraschungsauto der Saison.

In der Abwerbeschlacht zwischen McLaren und Red Bull steht es nur noch 2:1. Nachdem das Team von Dietrich Mateschitz in den vergangenen Monaten die Verpflichtung der Aerodynamik-Asse Adrian Newey und Peter Prodromou von McLaren bekannt gab, holte sich Ron Dennis nun Rob Taylor von Red Bull.

"Wir könnnen bestätigen, dass McLaren seine Technikabteilung mit der Verpflichtung von Rob Taylor weiter verstärkt hat", sagte ein McLaren-Sprecher gegenüber der britischen "Autosport". Taylor soll sofort den Rennstall wechseln und als Anführer des Design-Teams direkt McLaren-Chefdesigner Mike Coughlan unterstellt sein. Taylor ist ein Freund von Coughlan. Beide kennen sich aus Arrows-Zeiten. Als das Team pelite ging, wechselte Taylor zu Jaguar.

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Was lief bei Ferrari schief? Falsche Flügel in Interlagos
Beliebte Artikel Tombazis zurück zu Ferrari McLaren Einer geht noch ...
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu