McLaren

Ultimatum für Wurz

Foto: Daniel Reinhard 111 Bilder

Ron Dennis setzt seinem besten Tester die Pistole auf die Brust: McLaren-Testfahrer Alexander Wurz muss bis zum Freitag (9.12.) entscheiden, wo er in Zukunft fahren will.

Beim Brasilien-GP hieß es, Alexander Wurz habe beim Freitagstraining seinen letzten Arbeitstag bei McLaren gehabt, doch nun saß der Österreicher bei den aktuellen Tests in Barcelona wieder im silbernen Auto. Der Vertrag des 31-Jährigen endet zum 31. Dezember. Team-Chef Ron Dennis hat Wurz signalisiert, dass er bleiben könne, doch muss er sich bis zum kommenden Freitag (9.12.) entscheiden.

Wurz, der als Montoya-Vertreter 2005 eine gute Figur abgab (Dritter in Imola), würde gerne Rennen fahren, doch bei den guten Teams sind alle Plätze vergeben. Die beste Chance wäre das zweite Cockpit bei BMW gewesen, doch Jacques Villeneuve besteht auf Vertragserfüllung. Mehrere Millionen Dollar Entschädigung wollte man dem Kanadier bei BMW nicht zahlen, um Platz für Wurz zu schaffen.

Eine Alternative

Der Österreicher hat nach eigenem Bekunden noch eine Alternative. Der heißeste Tipp: Er wird Testfahrer bei BMW-Sauber. In der Schweiz wären die Fähigkeiten des exzellenten Testers und sein Knowhow über die dominanten McLaren äußerst willkommen.

Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Beliebte Artikel GP Ungarn Wurz im ersten Freien Training klar vorn Nico Hülkenberg - Renault - GP Mexiko 2018 Hülkenberg wieder Best of the Rest "Sagt coole Socke zu mir"
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu