Fernando Alonso - McLaren - F1-Test - Barcelona - 27. Februar 2017 xpb
McLaren-Honda MCL32 - Filmtag - Circuit de Barcelona-Catalunya - F1 2017 - 26.2.2017
McLaren-Honda MCL32 - Filmtag - Circuit de Barcelona-Catalunya - F1 2017 - 26.2.2017
McLaren-Honda MCL32 - Filmtag - Circuit de Barcelona-Catalunya - F1 2017 - 26.2.2017
McLaren-Honda MCL32 - Filmtag - Circuit de Barcelona-Catalunya - F1 2017 - 26.2.2017 44 Bilder

McLaren mit Problemen

Neuer Öltank legt MCL32 lahm

McLaren hat den Auftakt der Testfahrten in Barcelona verpatzt. Fernando Alonso brachte am Vormittag nur eine Runde zusammen. Offiziell wegen eines Problems am Ölsystem. Honda wechselte zur Sicherheit die ganze Antriebseinheit aus.

Fernando Alonso war am Montagmorgen zum Zuschauen verdammt. Der spanische Doppelweltmeister von 2005 und 2006 rollte in seinem McLaren nur eine Runde um den Circuit de Barcelona-Catalunya. Dann war Schluss. Den MCL32 ereilte laut McLaren ein Problem am Ölsystem. „Das hat uns kalt und überraschend erwischt“, berichtete Eric Boullier.

Honda am Filmtag im Sicherheitsmodus

Was genau schieflief, erläuterte der Teamchef nicht. „Wir wissen die Ursache nicht. Wir müssen die Untersuchung von Honda abwarten.“ Nach Informationen von auto motor und sport soll ein neuer Öltank verantwortlich für die magere Kilometerausbeute sein. Honda hat seine Antriebseinheit für 2017 neu aufgebaut. „Wir haben mit Ausnahme von ein paar Bolzen und den Dingen, die das Reglement vorschreibt, alles geändert“, sagte Honda-Rennleiter Yusuke Hasegawa bei der Präsentation des Autos in der vergangenen Woche.

Offenbar haben die Japaner auch den Öltank verkleinert und ihn anders geformt. Mit dem Ziel, den Schwerpunkt zu senken und das Auto leichter zu machen. Angeblich soll es schon beim Filmtag am Samstag (25.2.2017) erste Indizien gegeben haben. Boullier beteuert: „Gestern sind wir ohne Schwierigkeiten durch den Tag gekommen, und sind die 100 Kilometer gefahren, die wir durften.“ Allerdings lief der Honda-Motor da noch in einem Sicherheits-Modus.

Das Reglement schreibt vor, dass die Teams an einem Filmtag maximal 100 Kilometer abstrampeln dürfen. Auf Demonstrationsreifen von Pirelli. „Niemand außer Pirelli selbst weiß, was das für Reifen sind“, sagt Boullier. „Immerhin konnte Fernando ein erstes Gefühl für das Auto bekommen.“

Honda tauscht Power Unit aus

Honda tauschte nach der Panne zum Auftakt zur Sicherheit die gesamte Antriebseinheit aus. „Das war eine gemeinsame Entscheidung.“ Ob sich der Motor noch retten lässt, ist ungewiss. "Es ist eine sensible Angelegenheit, wenn Öl austritt." Erst gegen 16:40 Uhr setzte Alonso seine erste gezeitete Runde des Tages. Sollte der Spanier nicht auf ausreichend Kilometer kommen, könnte McLaren das Testprogramm für die weiteren Tage anpassen. „Wir schauen uns das an. Falls er nicht genug fährt, bekommt er an einem anderen Tag eine Chance.“

Trotz des verhagelten Auftakts hegt Boullier keinen Groll auf Honda. „Es ist wie in einer Ehe. Da hat man auch Höhen und Tiefen. Sagen wir es so: Bei uns gab es in den letzten Jahren mehr Stress.“ Dennoch ist Boullier überzeugt, dass Honda sich in die richtige Richtung entwickelt.

Motorsport Aktuell Pascal Wehrlein - Race of Champions - 2017 Wann fährt Pascal Wehrlein? Melbourne in Gefahr

Pascal Wehrlein ist in der ersten Testwoche von Barcelona nur Zuschauer.

Mehr zum Thema McLaren
Carlos Sainz - McLaren  - Formel 1 - GP Italien - Monza - 7. September 2019
Aktuell
Carlos Sainz & Daniel Ricciardo - GP Italien 2019
Aktuell
Carlos Sainz - Formel 1 2019
Aktuell