Young Driver Test 2013 - Silverstone xpb
Susie Wolff - Williams - Young Drivers Test - Silverstone - 19. Juli 2013
Susie Wolff - Williams - Young Drivers Test - Silverstone - 19. Juli 2013
Susie Wolff - Williams - Young Drivers Test - Silverstone - 19. Juli 2013
Susie Wolff - Williams - Young Drivers Test - Silverstone - 19. Juli 2013 75 Bilder

Mehr Training am Freitag

Eine Chance für junge Fahrer?

Die Teammanager und FIA-Rennleiter Charlie Whiting haben einen Vorschlag erarbeitet, der dem FIA-Weltrat bei seiner nächsten Sitzung vorgelegt wird. Das erste Freitagstraining soll sich um eine halbe Stunde verlängern. Die Teams haben die Möglichkeit, zusätzlich einen jungen Fahrer an den Start zu bringen.

Die Fans bekommen im nächsten Jahr in der Theorie 30 Minuten mehr Formel 1 geboten. Wenn der FIA-Weltrat zustimmt, dann soll das erste Freitagstraining von 90 auf 120 Minuten verlängert werden.
 
Außerdem wird Artikel 19 im Sportgesetz geändert. Das erlaubt es den Teams, im ersten Training zwei Fahrer auf einem Auto einzusetzen. Der zweite Fahrer muss aber einer sein, der die Kriterien des "Young Drivers Test", erfüllt. Also einer, der noch nicht mehr als zwei Grand Prix bestritten hat und eine internationale A-Lizenz besitzt.

Top-Teams kein Interesse an Fahrschule

Die Frage ist, ob die Zuschauer im nächsten Jahr überhaupt in den Genuss von mehr Runden kommen. Die Teams werden mit Kilometern knausern, um mit fünf Motoren pro Fahrer über die Saison zu kommen. Und manche werden sich scheuen, Zeit mit Umbaumaßnahmen für den Fahrerwechsel zu verschwenden.

"Bei uns würde es eine Stunde dauern, bis wir das Auto für einen Fahrer anderer Größe eingerichtet hätten", lässt Williams-Teammanager Dickie Stanford wissen. Sein Kollege Andy Stevenson erwidert: "Wir haben in Monza zehn Minuten für den Umbau von Paul di Resta auf James Calado gebraucht."

Die Top-Teams haben sowieso keine Lust, kostbare Zeit für einen unerfahrenen Piloten zu opfern. Man kann davon ausgehen, dass Red Bull, Ferrari, Mercedes, Lotus und McLaren kein einziges Mal das Angebot annehmen werden. Für die kleinen Teams wie Caterham oder Marussia ist es jedoch eine willkommene Einkunftsquelle.

Motorsport Aktuell Felipe Massa - GP Italien 2013 Felipe Massa sauer auf Ferrari "Fahre nur noch für mich selbst"

Felipe Massa hat angekündigt, nicht mehr den Wasserträger für Fernando...

Das könnte Sie auch interessieren
Charles Leclerc - Ferrari - GP Singapur 2019
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - GP Singapur 2019
Aktuell
Lando Norris - McLaren - GP Singapur - Formel 1 - Freitag - 20.9.2019
Aktuell