Mercedes AMG F1 W10 - F1-Auto 2019 Mercedes

Mercedes AMG F1 W10 für 2019

Silberpfeil mit neuen Technik-Tricks

Mercedes hat erste Bilder des neuen AMG F1 W10 vorgestellt, mit dem das Silberpfeil-Team den Titel in der Königsklasse erneut verteidigen will. Wir zeigen Ihnen die interessanten technischen Features.

Fünf Mal in Folge saß der Formel-1-Weltmeister zuletzt in einem Mercedes. 2019 soll der sechste Streich folgen. Von einem Durchmarsch geht in den Fabriken in Brackley (Chassis) und Brixworth (Motor) aber keiner aus. In den letzten beiden Jahren hing Ferrari dem Marktführer über weite Strecken der Saison eng im Nacken. Ist Mercedes jetzt fällig?

„Die Saison 2019 wird eine ganz neue Herausforderung für uns“, erklärte Teamchef Toto Wolff. „Das Reglement hat sich grundlegend geändert. Wir mussten also nochmal von vorne anfangen und uns selbst beweisen. Wir beginnen die Saison mit null Punkten und nehmen nichts auf die leichte Schulter. Jedes Team könnte ein Titelanwärter sein und wir sehen alle als potenzielle Bedrohung an.“

Ein Anzeichen für aufkommende Nervosität bei den Champions ist die Art der Vorstellung des neuen Autos. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren waren bei der Vorstellung des Mercedes AMG F1 W10 keine externen Journalisten oder Fotografen vor Ort. Das Bildmaterial, das die PR-Abteilung an die Medien verteilte, wurde vorselektiert.

Computer-Bilder und Fahrbilder vom Silberpfeil

Wir können deshalb nicht ausschließen, dass der neue Silberpfeil in Barcelona nicht noch ein paar spezielle Tricks an Bord hat. Vor allem die ersten Computer-Grafiken, mit denen Mercedes seinen Launch-Tag begann, könnten uns noch einige interessante Details vorenthalten. Erst später gab es echte Action-Fotos, als Valtteri Bottas die Jungfernfahrt des Silberpfeils in Silverstone absolvierte. Natürlich wurden auch diese Bilder sorgsam ausgesucht, um nicht zu viele Geheimnisse zu verraten.

Mercedes AMG F1 W10 - F1-Auto 2019
Mercedes
Zuerst fällt die neue Lackierung ins Auge - vorne silber, hinten dunkel.

Die ersten Bilder zeigen immerhin, dass Mercedes am erfolgreichen Konzept mit dem relativ langen Radstand und einer moderaten Chassis-Anstellung festhält. Durch die neuen Regeln mit dem einfacheren und breiteren Frontflügel war es auch nicht zu erwarten, dass die Aerodynamik-Philosophie plötzlich geändert wird. Wir rechnen eher damit, dass dieses Jahr noch mehr Teams dem Mercedes-Konzept folgen werden.

„Wir bleiben bei unserem Konzept, was die Grundarchitektur des Autos angeht“, erklärt Technikchef James Allison. „Wir haben allerdings alle Bauteile noch schlanker gebaut und enger gepackt, was uns erlaubt, die aerodynamische Performance über die physischen Grenzen dessen zu verbessern, was mit dem alten 2018er Design möglich gewesen wäre.“

Bei der Vorderradaufhängung mit den weit oben liegenden Querlenkern haben sich die Ingenieure am letztjährigen Red Bull-Design orientiert. Interessant ist, wie sich die Nase auf Höhe der Startnummer verbreitert. Das haben wir bisher noch nicht gesehen. Die Seitenkästen, mit ihren schlaufenförmigen Flügel-Elementen, erinnern an den alten Ferrari. Auch beim Heckflügel, der nun auf einer Doppelstütze steht, kopiert Mercedes bei den Kollegen in Maranello.

Video-Screenshot - Mercedes AMG F1 W10 - F1-Auto 2019
Video: Shakedown des neuen Mercedes AMG F1 W10
5 Sek.

Neue Technik, neues Design

Ganz neu ist auch die Form der Spiegel. Sie sind an den Seitenkästen montiert und ragen weit nach vorne. Die Befestigungen ragen bis nach innen zum Cockpit und bilden dadurch ein Flügelprofil. Weitere kleine Flügel, mit denen die Luft beruhigt werden soll, befinden sich im Heck direkt über dem Auspuff.

Auch in Sachen Lackierung hat sich Mercedes etwas Neues einfallen lassen. Der Silberpfeil kommt zwar nicht, wie die ersten Teaser-Bilder vermuten ließen, in einem Camouflage-Tarn-Look daher, dennoch wurde am Heck ordentlich umlackiert. Das Hinterteil präsentiert sich nun in einem dunklen Grunton. Die Startnummer auf der Motorhaube ist hell aufgepinselt. Im Hintergrund sind jede Menge Mercedes-Sterne zu erkennen.

Mercedes AMG F1 W10 - F1-Auto 2019
Mercedes AMG F1 W10 - F1-Auto 2019 Valtteri Bottas & Lewis Hamilton - Mercedes AMG F1 W10 - F1-Auto 2019 Mercedes AMG F1 W10 - F1-Auto 2019 Mercedes AMG F1 W10 - F1-Auto 2019 30 Bilder

In der Galerie zeigen wir die ersten Bilder des Mercedes AMG F1 W10 und seine interessantesten Features im Detail.

Motorsport Aktuell Mercedes - GP Japan 2019 Taktik-Check GP Japan 2019 Hamilton einfach nicht schnell genug

Ferrari war in Suzuka schneller im Qualifying, Mercedes im Rennen.

Mehr zum Thema Mercedes AMG F1
Mercedes Meisterfeier - GP Japan 2019
Aktuell
Mercedes-Kommandostand - Formel 1 - 2019
Aktuell
Mercedes - Retro-Lackierung - GP Deutschland 2019
Aktuell