Valtteri Bottas - Boxenstopp - GP Bahrain 2021 Motorsport Images
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Bahrain 2021 - Rennen
Hamilton - Verstappen - Formel 1 - GP Bahrain 2021 - Rennen
Hamilton - Verstappen - Formel 1 - GP Bahrain 2021 - Rennen
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Bahrain 2021 - Rennen 58 Bilder

Mercedes Boxenpatzer: Technik bremst Bottas aus

Mercedes patzt beim Boxenstopp Technik-Trick bremst Bottas aus

Valtteri Bottas verlor beim zweiten Boxenstopp in Bahrain rund acht Sekunden. Nun lieferte Mercedes die kuriose Erklärung für den verpatzten Reifenwechsel, der auch Lewis Hamilton das Leben schwer machte.

Valtteri Bottas und der Bahrain International Circuit werden wohl keine großen Freunde mehr. Zehn Mal trat der Finne schon auf dem Wüstenkurs an. Einen Sieg konnte er hier noch nie verbuchen. Dafür gab es zuletzt einige kuriose Pannen, die der Mercedes-Pilot wohl gerne aus seiner Erinnerung streichen würde.

Schon beim letzten Grand Prix in Sakhir im November 2020 verbrachte Bottas mehr Zeit in der Box als geplant. Weil die Mechaniker in der Hektik die Reifen der beiden Fahrer vertauschten und den Fehler erst bemerkten, als es fast zu spät war, stand der Silberpfeil mit der Startnummer 77 insgesamt 27,4 Sekunden still vor der Garage.

Valtteri Bottas - Boxenstopp - GP Bahrain 2021
Motorsport Images
Normalerweise dauert ein Boxenstopp um die zwei Sekunden. Bottas blieb in Bahrain 10,7 Sekunden vor der Garage stehen.

Bottas kann Hamilton nicht helfen

Ganz so viel Zeit verging dieses Mal nicht, als sich die Mechaniker in Runde 31 des Saisonauftakts den nächsten Fauxpas erlaubten. Dieses Mal betrug die Wartezeit für Bottas nur 10,7 Sekunden, was aber immer noch acht Sekunden mehr sind als bei einem reibungslosen Reifenwechsel.

Wäre der Boxenstopp glatt gelaufen, dann hätte Bottas mit frischen Reifen den Druck auf Max Verstappen erhöhen und den Holländer früher als geplant an die Box zwingen können. Dann wäre der Red Bull nicht mit einem ganz so einen großen Reifenvorteil in das Final-Duell gegangen, was Lewis Hamilton das Leben etwas leichter gemacht hätte.

Aber ein Fehler der Schrauber-Crew am rechten Vorderrad verhinderte den ausgeklügelten Plan der Strategen. Was genau im Ablauf schief lief, war an den TV-Bildern nicht zu erkennen. Klar war nur, dass der Mechaniker das Rad vorne rechts aus irgendeinem Grund nicht vom Auto lösen konnte. Weil alle anderen Räder schon gewechselt waren, ließ der Mann am Wagenheber vorne das Auto sogar schon ab und musste noch einmal neu ansetzen, was zusätzliche Zeit kostete.

Valtteri Bottas - Boxenstopp - GP Bahrain 2021
Wilhelm
Der Mechaniker vorne rechts (vom Fahrer aus) löste die Mutter nicht richtig, was zu einigen Folgeproblemen führte.

Radmutter nicht vollständig gelöst

Inzwischen hat Mercedes die unfreiwillige Slapstick-Einlage genau analysiert und kann für Aufklärung sorgen. Demnach wurde das Problem zunächst einmal durch menschliches Versagen ausgelöst: "Valtteri hat seine Haltebox eigentlich sehr gut getroffen, was den Schraubern die Arbeit erleichtert. Doch leider hat ein Mechaniker den Schlagschrauber nach dem Lösen der Mutter etwas zu früh abgezogen", erklärt Technikchef James Allison.

Die Mutter hatte sich demnach nicht ganz vom Gewinde runtergedreht und leistete noch etwas Widerstand. Bei der Abziehbewegung beschädigte der rotierende Schlagschrauber auch noch die äußeren Kanten der Mutter, was die Situation zusätzlich verkomplizierte. Und die Mutter hielt das Rad weiter so fest auf der Nabe, dass der zweite Mechaniker keine Chance hatte, die Felge mit den Händen zu lösen.

Als der Mechaniker am Schlagschrauber den Fehler bemerkte, setzte er sein Gerät natürlich direkt noch einmal an. Doch nun spielte ihm die ausgeklügelte Technik einen Streich: "Der Schlagschrauber ist so designt worden, dass er von allein erkennt, wenn eine Abschraube-Aktion abgeschlossen ist. Er stellt dann die Drehrichtung automatisch wieder auf Festschrauben um", erklärt Allison. "Als der Mechaniker also das Runterdrehen abschließen wollte, hat er die Radschraube stattdessen noch einmal angezogen."

Valtteri Bottas - Boxenstopp - GP Bahrain 2021
xpb
Bottas verlor durch das Problem zum Glück keine Positionen.

Fauxpas kostet keine Punkte

Bis dann die Schraube noch einmal gelöst und das Rad endlich fertig gewechselt war, verging wertvolle Zeit. "Was eigentlich ein schöner Zwei-Sekunden-Stopp sein sollte, verwandelte sich in ordentliches Durcheinander, wodurch wir jede Menge Zeit verloren haben. Und alles ist nur dadurch ausgelöst worden, dass der Schlagschrauber etwas falsch bedient wurde."

Glück im Unglück für Mercedes war nur, dass der Fauxpas nicht am Auto von Hamilton passierte. Und dass Bottas genügend Vorsprung vor seinen Verfolgern hatte, um keine Position zu verlieren. Kurz vor Schluss konnte sich der Finne sogar noch einen dritten Stopp leisten, bei dem er sich weiche Reifen abholte und damit die schnellste Rennrunde drehte. Beim dritten Reifenwechsel ging übrigens wieder alles glatt. Mercedes macht bekanntlich nie zweimal den gleichen Fehler.

Mehr zum Thema Mercedes AMG F1
Lewis Hamilton - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 2021
Aktuell
Valtteri Bottas - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 2021
Aktuell
Lewis Hamilton - Mercedes - Imola - Formel 1 - GP Emilia Romagna - 17. April 2021
Aktuell
Mehr anzeigen