Bottas & Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Motorsport Images

So schlug Mercedes Ferrari

Vier Zehntel in vier Kurven

Die erste Pole Position des Jahres gehört Lewis Hamilton. Das allein ist nach dem Testwinter eine Überraschung. Sebastian Vettel stört der große Abstand von sieben Zehntelsekunden. Der Ferrari verliert allein 0,4 Sekunden in vier Kurven.

Die erste Qualifikation des Jahres verlangt viele Erklärungen. Mercedes klar überlegen mit zwei Autos in der ersten Startreihe. Und das sieben Zehntel vor Ferrari. Red Bull fährt mit Ferrari auf Augenhöhe. Nach den Testfahrten hätten alle Experten auf ein anderes Ergebnis getippt.

„Wir haben uns total verschätzt“, gibt Red Bull-Sportdirektor Helmut Marko zu. Mercedes-Chefingenieur Andrew Shovlin räumt ein: „Wir haben uns selbst überrascht.“ Der Trainingsschnellste Lewis Hamilton bestätigte: „Mit diesem Ergebnis durften wir nach den Testfahrten nicht rechnen.“ Valtteri Bottas sah es ähnlich: „Keiner im Team hat nach den Testfahrten geglaubt, dass wir dort stehen, wo wir stehen.“

Wie war die Wunderheilung von Mercedes möglich? Teamchef Toto Wolff erinnert sich: „Zum ersten Mal Licht am Ende des Tunnels haben wir am letzten Testtag gesehen. Da haben wir am Nachmittag abgetankt und einige Experimente mit dem Auto gemacht. Am Ende waren wir so schnell wie Ferrari. Da wussten wir, dass wir etwas in den Händen haben, auf dem wir aufbauen konnten.“

Nach dem Trainingsergebnis traut sich der Österreicher sagen: „Die beste Nachricht des Tages ist: Wir haben wieder ein schnelles Auto.“ Verbunden mit der Warnung: „Zwei gute Tage in Melbourne bedeuten noch keinen Durchmarsch. Vielleicht hat es Ferrari hier einfach nicht so zusammengebracht, so wie wir in Barcelona. Melbourne ist eine spezielle Strecke. Das muss nicht heißen, dass es überall so gut funktioniert.“

Vettel glaubt weiter an sein Auto

Die Ingenieure wussten selbst nicht so genau, was sie von den Testfahrten halten sollten. „Es gab eine Bestcase- und eine Worstcase-Berechnung. Bei der einen waren wir so schnell wie Ferrari, bei der anderen fehlten uns sechs Zehntel“, verrät Andrew Shovlin.

Der große Sprung kam nach Aussage von Hamilton erstens von einer guten Analyse der Testergebnisse verbunden mit dem besseren Verständnis des Autos und zweitens von einer perfekten Abstimmungsarbeit an der Strecke. „Ich fühlte mich von Anfang an wohl, und wir haben das Auto kontinuierlich verbessert.“

Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Australien 2019
Jerry André
Sebastian Vettel konnte seine Enttäuschung nicht verbergen.

Diesmal hatten die Ferrari-Fahrer die Fragezeichen im Gesicht. „Wir hatten keinen guten Freitag. Am Samstag fühlte sich das Auto besser an, aber der Abstand zu Mercedes ist gleich geblieben“, konstatierte Sebastian Vettel. Ausreden ließ er nicht zu. Der Ausrutscher im Q2 in die Wiese hatte keinerlei Auswirkungen und ist auch keine Erklärung für die 0,704 Sekunden oder die 16 Meter Rückstand in der Startaufstellung, die aus Sicht des Dritten eindeutig zu viel sind. „Ich glaube immer noch, dass wir ein gutes Auto haben. Wir müssen jetzt unsere Hausaufgaben machen und verstehen, wo wir die Zeit liegengelassen haben.“

Das Gefühl sagte Vettel gleich nach der Qualifikation wo. In den langsamen und mittelschnellen Kurven ging die Balance verloren. Die Datenanalyse zeichnete ein besseres Bild von Ferraris Defiziten. Vettel verlor auf Hamilton im ersten Sektor 0,320 Sekunden, im zweiten 0,210 Sekunden und im dritten nur noch 0,123 Sekunden.

Der Schlussabschnitt ist mit 32 Sekunden nicht nur der längste Sektor, sondern auch der mit den meisten Kurven. Die meisten Kurven dort sind allerdings relativ schnell. „Auf den Geraden und in den schnellen Kurven sind wir so gut wie die Mercedes.“ Im Top-Speed fehlten zwei bis vier km/h.

Die GPS-Analyse liefert dann eine Überraschung. Vier der sieben Zehntel verliert Vettel in nur vier Kurven. Ein Zehntel in Kurve 1, zwei Zehntel in der Kombination 3/4 und ein Zehntel in Kurve 13. „Wir haben einen Verdacht warum, müssen den aber noch bestätigen“, meinte der Deutsche.

Der Zeitverlust in den langsamen Ecken ist neu. Er war in Barcelona noch nicht zu sehen. „Die beiden Strecken sind aber schwer zu vergleichen“, warnt Vettel. „Barcelona ist topfeben, Melbourne wellig. Und hier in Australien war es 15 Grad wärmer. Unser Auto fühlte sich hier nicht so gut an wie in Barcelona.“

Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019
Wilhelm
Lewis Hamilton zeigte Nervenstärke. Im entscheidenden Moment war er da.

Hamilton brauchte die perfekte Runde

Spannung im Kampf um die Pole Position kam auch ohne Gegenwehr von Ferrari auf. Valtteri Bottas heizte Lewis Hamilton mehr ein, als es sich der Weltmeister erwartet hatte. „Valtteri ist extrem stark gefahren“, lobte Wolff. Hamilton ist in Melbourne immer eine Klasse für sich. Dafür sprechen allein sechs Pole Positions in Folge.

Am Ende trennten die Mercedes-Piloten nur 0,112 Sekunden. Und Hamilton musste beim letzten Versuch schon eine perfekte Runde auspacken, um Bottas noch vom Thron zu stoßen. Ganz unüblich für ihn, hatte er sich in der ersten Q3-Runde eine ganze Reihe von Fehlern geleistet und lag eine halbe Sekunde hinter seinem Teamkollegen.

Bottas hatte sein Auto im dritten Training in die falsche Richtung abgestimmt. Eine Setup-Änderung brachte ihn für die Qualifikation wieder auf die richtige Spur. Mit seiner vorgelegten Zeit von 1.20,598 Minuten setzte er Hamilton unter Druck. Als der Engländer dann den Hammer auspackte, konnte Bottas nicht mehr kontern.

„Ich habe in den Kurven 1, 3 und 4 zu viel Zeit liegenlassen. Vielleicht bin ich die Aufwärmrunde ein bisschen zu langsam angegangen.“ Für Hamilton war genau das kein Problem. Der Trainingsschnellste kam vor Beginn seiner schnellen Runde zwei Mal fast zum Stillstand. „Vor mir waren zwei Haas. Ich wollte sicherstellen, dass ich genug Abstand auf sie habe. Vorher war ich zwei Mal zu dicht auf den Autos vor mir drauf.“

Qualifying-Fotos GP Australien 2019: Die Bilder der Mercedes-Gala

Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019
Motorsport Images 1/95 Lewis Hamilton ist wieder obenauf. In der Galerie zeigten wir Ihnen die besten Bilder der Mercedes-Gala von Melbourne...
Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Bottas & Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Bottas & Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Australien 2019 Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Australien 2019 Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Australien 2019 Hamilton, Bottas & Vettel - Formel 1 - GP Australien 2019 Carlos Sainz - Formel 1 - GP Australien 2019 Lando Norris - Formel 1 - GP Australien 2019 Lando Norris - Formel 1 - GP Australien 2019 Ricciardo-Fans - Formel 1 - GP Australien 2019 Daniel Ricciardo - Formel 1 - GP Australien 2019 Max Verstappen - Formel 1 - GP Australien 2019 Max Verstappen - Formel 1 - GP Australien 2019 Pierre Gasly - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Carlos Sainz - Formel 1 - GP Australien 2019 Robert Kubica - Formel 1 - GP Australien 2019 McLaren - Formel 1 - GP Australien 2019 Carlos Sainz - Formel 1 - GP Australien 2019 Pierre Gasly - Formel 1 - GP Australien 2019 Lance Stroll - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Antonio Giovinazzi - Formel 1 - GP Australien 2019 Daniel Ricciardo - Formel 1 - GP Australien 2019 Guenther Steiner - Formel 1 - GP Australien 2019 Impressionen - Formel 1 - GP Australien 2019 Max Verstappen - Formel 1 - GP Australien 2019 Max Verstappen - Formel 1 - GP Australien 2019 Charles Leclerc - Formel 1 - GP Australien 2019 Charles Leclerc - Formel 1 - GP Australien 2019 Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Ricciardo & Vettel - Formel 1 - GP Australien 2019 Sergio Perez - Formel 1 - GP Australien 2019 Sergio Perez - Formel 1 - GP Australien 2019 Robert Kubica - Formel 1 - GP Australien 2019 Lando Norris - Formel 1 - GP Australien 2019 Renault - Formel 1 - GP Australien 2019 Max Verstappen - Formel 1 - GP Australien 2019 Valtteri Bottas - Formel 1 - GP Australien 2019 Hamilton, Bottas & Vettel - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Lando Norris - Formel 1 - GP Australien 2019 Pierre Gasly - Formel 1 - GP Australien 2019 Lance Stroll - Formel 1 - GP Australien 2019 Max Verstappen - Formel 1 - GP Australien 2019 Verstappen-Fans - Formel 1 - GP Australien 2019 Verstappen-Fans - Formel 1 - GP Australien 2019 Hamilton & Vettel - Formel 1 - GP Australien 2019 Bottas & Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Esteban Ocon & Toto Wolff - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Bottas & Hamilton - Formel 1 - GP Australien 2019 Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Australien 2019 Mercedes - Formel 1 - GP Australien 2019 Mercedes - Formel 1 - GP Australien 2019 Mercedes - Formel 1 - GP Australien 2019 Mercedes - Formel 1 - GP Australien 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Australien 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Australien 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Australien 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Australien 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Australien 2019 Ferrari - Formel 1 - GP Australien 2019 Racing Point - Formel 1 - GP Australien 2019 Racing Point - Formel 1 - GP Australien 2019 Racing Point - Formel 1 - GP Australien 2019 Racing Point - Formel 1 - GP Australien 2019 Racing Point - Formel 1 - GP Australien 2019 Racing Point - Formel 1 - GP Australien 2019 Haas - Formel 1 - GP Australien 2019 Haas - Formel 1 - GP Australien 2019 Haas - Formel 1 - GP Australien 2019 Haas - Formel 1 - GP Australien 2019 Haas - Formel 1 - GP Australien 2019 Renault - Formel 1 - GP Australien 2019 Renault - Formel 1 - GP Australien 2019 Renault - Formel 1 - GP Australien 2019 Renault - Formel 1 - GP Australien 2019 Renault - Formel 1 - GP Australien 2019 Williams - Formel 1 - GP Australien 2019 Williams - Formel 1 - GP Australien 2019 Williams - Formel 1 - GP Australien 2019 Williams - Formel 1 - GP Australien 2019 Toro Rosso - Formel 1 - GP Australien 2019 Toro Rosso - Formel 1 - GP Australien 2019 Alfa Romeo - Formel 1 - GP Australien 2019
Zur Startseite
Motorsport Neuigkeiten Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 23. Mai 2019 Ferrari kämpft im Mittelfeld Trainingsanalyse GP Monaco 2019
Mehr zum Thema Mercedes AMG F1
Start - GP Spanien 2019
Neuigkeiten
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 11. Mai 2019
Neuigkeiten
Valtteri Bottas - GP Aserbaidschan 2019
Neuigkeiten