Mercedes

Gespräche über Motorenkunden

Foto: McLaren

In der Formel 1 könnten schon bald weitere Autos mit Mercedes-Motoren starten. Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug bestätigte am Freitag (10.10.) im japanischen Fuji "Gespräche mit mehreren Teams".

"Endgültig entschieden ist allerdings nichts", fügte er hinzu. Er hoffe aber auf eine Klärung der Frage bis Saisonende. Partner McLaren sei in die Gespräche eingebunden. Einer der Interessenten ist das Team Force India mit dem deutschen Fahrer Adrian Sutil. Das indische Team würde gerne den kompletten Antrieb mit Motor, Getriebe, KERS und Hinterachse von Mercedes erwerben.

Derzeit bekommt der Rennstall des indischen Mitinhabers und Milliardärs Vijay Mallya die Motoren von Ferrari. Vermutet wird, dass Mercedes die Triebwerkseinheiten günstiger liefern kann und will als die Italiener.

Bereitschaft zur Kooperation

"Wir haben seit langem unsere Bereitschaft erklärt, mit einem zweiten und möglicherweise auch dritten Team zu kooperieren, wenn dies den Teams und der Formel 1 insgesamt hilft", sagte Haug und betonte die Wichtigkeit unabhängiger und eigenständiger Teams. "Sie sind das Rückgrat der Formel 1".

Die Königsklasse des Motorsports brauche unbedingt diese Rennställe ohne Herstellereignerschaft. McLaren-Mercedes unterstütze dies - "natürlich gegen angemessene Bezahlung", meinte Haug. McLaren würde ein mögliches zweites Teams auf der technischen Seite unterstützen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote