Foto: McLaren

Mercedes

Gespräche über Motorenkunden

In der Formel 1 könnten schon bald weitere Autos mit Mercedes-Motoren starten. Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug bestätigte am Freitag (10.10.) im japanischen Fuji "Gespräche mit mehreren Teams".

"Endgültig entschieden ist allerdings nichts", fügte er hinzu. Er hoffe aber auf eine Klärung der Frage bis Saisonende. Partner McLaren sei in die Gespräche eingebunden. Einer der Interessenten ist das Team Force India mit dem deutschen Fahrer Adrian Sutil. Das indische Team würde gerne den kompletten Antrieb mit Motor, Getriebe, KERS und Hinterachse von Mercedes erwerben.

Derzeit bekommt der Rennstall des indischen Mitinhabers und Milliardärs Vijay Mallya die Motoren von Ferrari. Vermutet wird, dass Mercedes die Triebwerkseinheiten günstiger liefern kann und will als die Italiener.

Bereitschaft zur Kooperation

"Wir haben seit langem unsere Bereitschaft erklärt, mit einem zweiten und möglicherweise auch dritten Team zu kooperieren, wenn dies den Teams und der Formel 1 insgesamt hilft", sagte Haug und betonte die Wichtigkeit unabhängiger und eigenständiger Teams. "Sie sind das Rückgrat der Formel 1".

Die Königsklasse des Motorsports brauche unbedingt diese Rennställe ohne Herstellereignerschaft. McLaren-Mercedes unterstütze dies - "natürlich gegen angemessene Bezahlung", meinte Haug. McLaren würde ein mögliches zweites Teams auf der technischen Seite unterstützen.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Neuigkeiten
Neuigkeiten
Neuigkeiten
Neuigkeiten
Neuigkeiten
Neuigkeiten
Neuigkeiten
Das könnte Sie auch interessieren
Valtteri Bottas - GP Aserbaidschan 2018
Neuigkeiten
Williams - GP China 2019
Neuigkeiten
Red Bull - Boxenstopp - Formel 1 - 2019
Neuigkeiten