Mercedes SLS AMG GT Formel 1 Safety Car, Bernd Mayländer Mercedes
Mercedes SLS AMG GT Formel 1 Safety Car
Mercedes SLS AMG GT Formel 1 Safety Car
Mercedes SLS AMG GT Formel 1 Safety Car
Mercedes SLS AMG GT Formel 1 Safety Car 8 Bilder

Mercedes SLS AMG GT F1-Safety Car

Bernd Mayländers neuer Dienstwagen

Bereits seit dem GP-Lauf in Hockenheim tritt der Formel 1-Chefeinbremser Bernd Mayländer in einem neuen Dienstwagen an. Er wechselte vom SLS AMG in dessen neuen GT-Version. Seinen ersten Einsatz hatte er beim GP Belgien.

Der neue SLS AMG GT soll sich durch ein Plus an Fahrdynamik, eine noch bessere Rennstrecken-Performance und durch neue Designmerkmale vom bisherigen SLS AMG unterscheiden.

Saftey Car mit Soundzugabe

Die Leistung des 6,2-Liter-V8-Triebwerks wurde für die GT-Version auf 591 PS und 650 Nm erhöht. Die für den GT optimierten Getriebeschaltzeiten und das neu abgestimmte Fahrwerk sollen den Flügeltürer auch für die anspruchsvolle Aufgabe in der Königsklasse des Motorsports rüsten. Auf weitere technische Modifikation hat Mercedes verzichtet. Einzige Ausnahme: Für ein noch aufregenderes V8-Sounderlebnis kommt ein speziell entwickelter Endschalldämpfer zum Einsatz.

Die Aufgabe des Safety Cars besteht wie bisher darin, bei Extremsituationen für maximale Sicherheit des Teilnehmerfeldes zu sorgen. Sobald die Rennleitung einen sicheren Rennverlauf gefährdet sieht, schickt sie das Safety Car auf die Strecke. Schlechte Witterungsverhältnisse oder Unfälle sind die Hauptursachen für einen Einsatz.

Gefahren wird der neue SLS AMG GT wie bisher von Bernd Mayländer. Der 41-Jährige steuert bereits seit 2000 alle Formel 1-Safety Cars und ist auch von seinem neuen Dienstwagen begeistert: "Der neue SLS AMG GT ist das beste Safety Car, das ich je gefahren bin!"

Motorsport Aktuell Safety Car Phase GP Australien 2012 Safety-Car-Ärger Neue Regeln sorgen für Zündstoff

Bei der ersten Anwendung der neuen Safety-Car-Regeln ging einiges schief.

Mercedes SLS
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes SLS
Das könnte Sie auch interessieren
Mercedes - GP Japan 2019
Aktuell
Nico Hülkenberg - GP Japan 2019
Aktuell
Helmut Marko & Masashi Yamamoto - F1 2019
Aktuell