Mercedes W11 Concept für 2020

Silberpfeil im Jet-Fighter-Look

Mercedes W11 - F1 Concept 2020 - Cockpitschutz Kanzel - Formel 1 Foto: Sam McCafferty 23 Bilder

Der neueseeländische Designer Sam McCaferty hat dem Mercedes Formel 1-Renner eine Haube verpasst. Die futuristische Jet-Fighter-Kanzel, soll den Piloten gegen herumfliegende Objekte schützen. Und sie kann noch mehr, wie die Grafiken verraten.

In Sachen Cockpitschutz hat die FIA offenbar eine Entscheidung getroffen. Beim letzten Meeting der Technikchefs Ende Februar wurde beschlossen, dass sich nach Tests im Crashlabor die Lösung mit einem ringförmigen Bügel – das sogenannte >> „Halo-Concept“ - durchgesetzt hat. Spätestens 2018 sollen alle Piloten mit einem Heiligenschein über dem Helm unterwegs sein.

Obwohl die Alternativ-Lösung in Form einer Jetfighter-Kanzel in der LMP1-Prototypen-Klasse seit Jahren erfolgreich zum Einsatz kommt, fiel die Entscheidung negativ aus. Die Formel 1 muss offen bleiben, so das Argument der Entscheidungsträger. Außerdem brachten Kritiker immer wieder Bedenken beim Thema Bergung im Falle eines Feuers oder Überschlags vor. In der WEC ist das offenbar kein Problem.

Mercedes F1-Concept mit Jet-Fighter-Kanzel

Aus ästhetischer Sicht dürfte die Ring-Lösung viele Fans verschrecken. Eine Kuppel hätte sich optisch viel eleganter in das Design moderner Formel 1-Renner integrieren lassen und den Autos einen futuristischen Look gegeben. Welche Chance verpasst wurde, zeigt nun die Studie des neuseeländischen Designers Sam McCafferty, der dem Mercedes Silberpfeil ein transparentes Dach aufgesetzt hat.

Die Glashaube zieht sich dabei von vorne weit über die Frontpartie über den Kopf des Fahrers bis unter die Airbox. Der mittlerweile in Sad Diego lebende Grafikkünstler hat direkt auch noch den Blick aus der Fahrerperspektive mitgeliefert. Nach der Vision des Designers sollen in die Kanzel auch noch Anzeigen und Warnlichter in Art eines Head-Up-Displays integriert werden, die dem Fahrer Informationen über das Renngeschehen geben und ihn vor Gefahren auf der Strecke warnen.

Mercedes W11 in vielen Details verändert

Die Kuppel ist aber nicht das einzige Element, dass McCafferty bei seinem Modell von einem Formel 1-Renner für das Jahr 2020 verändert hat. Der Mercedes W11 wurde etwas breiter und flacher, die Seitenkästen etwas schnittiger, der Heckflügel liegt tiefer und die Nase bekam einen modernen Look verpasst.

Eigentlich war das Formel 1-Concept nur als kleines Projekt nebenher geplant. Doch nach den ersten groben Zeichnungen entschied sich der Designer schließlich dafür, das komplette Auto an die Kanzel anzupassen. McCafferty betont allerdings, dass er gerne etwas mehr Zeit gehabt hätte, um noch mehr Details auszuarbeiten.

Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Beliebte Artikel McLaren X2 - F1 Concept - Studie - 2018 McLaren X2 F1-Concept Die Zukunft der Formel 1 Mercedes - Cockpit-Protection - Piola-Animation - Formel 1 2015 Erste Bilder von Kopfschutz-Bügel So sieht das Mercedes-Konzept aus
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu