Michael Schumacher W196 Nordschleife 2011 Mercedes
Schumacher & Rosberg W196
Schumacher & Rosberg W196
Schumacher & Rosberg W196
Schumacher & Rosberg W196 38 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Michael Schumacher-Comeback: Im F1 über die Nordschleife

Michael Schumacher-Comeback Im Formel 1-Renner über die Nordschleife

Michael Schumacher kann es nicht lassen. Im Rahmen des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring wird der Rekordchampion eine Runde über die alte Nordschleife drehen – und zwar in einem modernen Mercedes-Formel 1-Renner.

Beim traditionellen 24h-Rennen auf dem Nürburgring erwartet die Fans dieses Jahr eine besondere Überraschung. Michael Schumacher hat sich angekündigt, um im Rahmen des Klassikers eine spektakuläre Show zu liefern. Der Formel 1-Rentner will mit einem 2011er Silberpfeil die 25 Kilometer lange Berg- und Talbahn absolvieren.

So etwas hatte es zuletzt im Jahr 2007 gegeben. Damals war Nick Heidfeld mit einem BMW Formel 1-Auto auf der alten Eifel-Piste unterwegs. Drei Runden spulte der Rheinländer im Rahmen eines VLN-Laufs ab. Ein Hubschrauber filmte das Spektakel aus der Vogelperspektive. Richtig Gas geben durfte Heidfeld allerdings nicht. Die schnellste Runde dauerte 8.34 Minuten.

Schumacher fährt Formel 1-Silberpfeil von 2011

Nun darf also auch Schumacher das Formel 1-Feeling auf der Nordschleife erleben. Ganz unbekannt ist die Strecke dem siebenmaligen Weltmeister nicht. Bereits beim letzten Formel 1-Grand Prix auf dem Nürburgring im Juli 2011 fuhr der heutige Markenbotschafter über einen Teil der Nordschleife - damals allerdings in einem Mercedes-Silberpfeil des Typs "W196 Stromlinie".

Der "W196" war der erste Formel 1-Silberpfeil, mit dem Mercedes-Benz in den Saisons 1954 und 1955 zwei WM-Titel mit Juan Manuel Fangio gewann. Insgesamt erzielte Fangio in dieser Zeit acht Siege - darunter auch ein Erfolg auf dem Nürburgring. Der Mercedes W02 des Jahrgangs 2011 wird der erste moderne Silberpfeil auf der traditionsreichen Piste sein.

Dankeschön an die Fans

"Ich verbinde viele schöne Erinnerungen mit dem Nürburgring und freue mich sehr darauf, meinen Fans in der Nähe meiner Heimatstadt Kerpen mit dieser Fahrt eine Freude zu bereiten", erklärte Schumacher vor seinem Besuch am Ring.

"Aber auch für mich wird es ein fantastisches Erlebnis, mit einem aktuellen Formel 1-Silberpfeil über die Nordschleife zu fahren - allein wenn man bedenkt, dass dort der Mythos der Silberpfeile begründet wurde. Eine Runde mit einem modernen Silberpfeil auf der schönsten und schwierigsten Rennstrecke der Welt, das ist für jeden Rennfahrer eine faszinierende Kombination und ein motorsportliches Highlight."

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Russell - Leclerc - Formel 1 - GP Ungarn 2022 - Budapest - Rennen Halbzeitfazit zum neuen Reglement Neue Autos bringen mehr Action

Dank der neuen Autos gibt es 2022 mehr Überholmanöver in der Formel 1.