Michelin

Indy unterschätzt

Foto: dpa

Michelin hat am Montag (27.6.) eingestanden, "die extremen Anforderungen an die Reifen" beim Formel-1-Rennen von Indianapolis unterschätzt zu haben. Die an sieben Rennställe gelieferten Reifen hätten nicht den Anforderungen entsprochen, teilte der französische Reifenhersteller in Paris mit.

"Die Reifen verloren nicht per se Luft, doch sie waren nicht den extremen Rennbedingungen angepasst, die in diesem Jahr in der Kurve 13 der Strecke herrschten", erklärte Michelin. Auf keiner der 19 Formel-1-Rennstrecken gebe es eine vergleichbare Kurve. Beim Großen Preis der USA in Indianapolis waren nur die sechs Autos mit Reifen des japanischen Herstellers Bridgestone an den Start gegangen.

Um derartige Pannen in Zukunft zu verhindern, will Michelin künftig vor dem USA-Rennen eigens Testfahrten auf dem Indianapolis Motorspeedway absolvieren. Außerdem will der Reifenhersteller seinen Teams für die nächsten Rennen konkurrenzfähige Reifen zur Verfügung stellen. Unterdessen schließt FIA-Präsident Max Mosley eine Rennsperre für die beim Großen Preis der USA wegen ihrer Probleme mit den Michelin-Reifen nicht gestarteten sieben Formel-1-Teams nicht aus.

Neues Heft
Top Aktuell Max Verstappen - Red Bull - GP Brasilien 2018 Red Bull dominiert den Sonntag Das Geheimnis der guten Rennpace
Beliebte Artikel Mercedes - Felge - GP Brasilien 2018 Keine Lösung im Felgenstreit Mercedes stopft Löcher wieder zu FIA-Boss Sperre für Michelin-Teams möglich
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu