Mick Schumacher Team

Mick Schumacher - Formel 1 Pilot

Formel 1 Pilot Mick Schumacher

Mick Schumacher ist ein deutscher Rennfahrer und seit 2021 für das Haas F1 Team in der Formel 1 unterwegs. Der Youngster versucht an die Erfolge seines Vaters, dem siebenmaligen F1-Champion Michael Schumacher, anzuknüpfen.

WM-Punkte

Berichte

Aktuell Nebenjob für Mercedes-Neuzugang

Schumacher auch McLaren-Ersatz

Mick Schumacher wird in der Saison 2023 nicht nur als Mercedes-Ersatzfahrer fungieren, sondern auch bei McLaren einspringen, wenn Not am Mann ist.

Aktuell Erste Sitzprobe bei Mercedes

Keine Test-Einsätze für Schumi

Mick Schumacher hat den ersten Schritt zum Mercedes-Piloten absolviert. In der Fabrik des Rennstalls in Brackley wurde die Sitzanpassung vorgenommen.

Mehr Motorsport Race of Champions 2023

Ekström verhindert Schumi-Sieg

Beim Race of Champions lieferten die deutschen Piloten gute Leistungen ab. Die größten Pokale gingen aber wieder an die Rallye-Asse aus Skandinavien.

Aktuell Mercedes-Ausbildung für Mick Schumacher

Gleicher Plan wie bei De Vries

Toto Wolff verrät, wie Mick Schumacher Mercedes weiterhelfen kann. Und wie das Team den Piloten auf die Rückkehr in die Startaufstellung vorbereitet.

Aktuell Mercedes gibt Verpflichtung bekannt

Schumacher wird Ersatzfahrer

Mick Schumacher macht bei Mercedes einen Neustart. Der 23-Jährige wird dort in der kommenden Saison als Test- und Simulator-Fahrer engagiert.

Aktuell Interview mit Mick Schumacher

„Zu wenig Geduld mit jungen Fahrern“

Mick Schumacher hat seinen Platz bei Haas verloren. Wir sprechen mit ihm über Druck, die abgelaufene Saison und seine Pläne für die Zukunft.​

Aktuell Ricciardo zurück zu Red Bull

Mercedes-Weg frei für Schumacher

Daniel Ricciardo unterschreibt als dritter Fahrer bei Red Bull. Damit zeichnet sich der Weg für Mick Schumacher weiter ab. Mercedes will ihn.

Aktuell F1 Fahrernoten GP Abu Dhabi

Verstappen überragt alle

Verstappen bewies im Finale noch einmal eindrucksvoll, dass er zurecht Meister der Saison 2022 wurde. Wir haben alle 20 Piloten in der Einzelkritik.

Aktuell Haas-Teamchef Steiner zum Fahrertausch

„Das Beste für das Team“

Mick Schumacher geht, Nico Hülkenberg kommt. Teamchef Guenther Steiner erklärt, warum Haas jetzt einen Mann mit Erfahrung braucht.

Aktuell Haas bestätigt Hülkenberg für 2023

Schumacher raus bei Haas

Haas hat endlich seine Fahrer für 2023 verkündet. Mit Nico Hülkenberg kommt ein alter Bekannter in die Königsklasse zurück. Mick Schumacher ist raus.

Aktuell Formel Schmidt GP Brasilien 2022

Warum brennt bei Red Bull der Baum?

In unserem F1-Talk „Formel Schmidt“ diskutieren wir über das Rennen in Sao Paulo, wo es bei Red Bull hinter den Kulissen ordentlich zur Sache ging.

Aktuell Fahrernoten GP Brasilien 2022

Russell top, Red Bull Flop

George Russell verdiente sich mit dem perfekten Rennwochenende in Sao Paulo die Bestnote. Bei den Red-Bull-Piloten mussten wir Abzüge vornehmen.

Aktuell Ricciardo möglicher Türöffner

Was ist Schumachers Plan B? Mercedes? Alpine?

Haas hat die Entscheidung über den zweiten Fahrer vertagt. Mick Schumacher zittert. Alternativ könnte er Ersatzfahrer von Mercedes oder Alpine werden.

Haas erklärt Schumi-Schaden in Austin

Fahrerwahl vor Abu-Dhabi-Test

GP Mexiko 2022

Haas-Teamchef Guenther Steiner erklärt, wie groß der Schaden bei Schumacher in Austin war, wann die Fahrerwahl fällt und was er von Kritikern hält.

Aktuell Williams-Fahrer für 2023

Sargeant erhält zweites Cockpit

Logean Sargeant wird 2023 zum Williams-Stammfahrer befördert. Für Mick Schumacher schließt sich damit eine weitere Tür.

Schumacher unter Druck

Entscheidung erst nach Abu Dhabi?

GP USA 2022

Mick Schumacher bekam von Rennstallbesitzer Gene Haas zuletzt ordentlich Kritik ab. Für den Piloten sind die Aussagen seines Chefs kein Problem.

Aktuell Millionen-Deal mit MoneyGram

Titelsponsor bringt Haas auf Budgetdeckel

Der neue Titelsponsor MoneyGram lässt Haas mit den Großen mitspielen. Das US-Team kann damit ab 2023 am Budget-Deckel operieren.

Aktuell Neuer Haas-Vertrag für 2023?

Schumacher muss jetzt punkten

Haas will mit der Fahrer-Entscheidung für 2023 noch etwas warten. Teambesitzer Gene Haas hat nun erklärt, was er von Mick Schumacher sehen will.

Aktuell F1 Crazy Stats GP Japan 2022

Suzuka macht das Dutzend voll

Max Verstappen ist der neue Meister. Der Ort der Titelparty war für Statistiker keine Überraschung. Wir haben die kuriosen Zahlen zum Suzuka-Rennen.

Schlechtes Timing von Schumi-Crash

Der unnötige Unfall von Suzuka

GP Japan 2022

Schumachers Chancen auf das zweite Haas-Cockpit waren zuletzt wegen starker Leistungen nach der Sommerpause wieder gestiegen. Was bedeutet der Unfall?

Aktuell Neue Chance für Schumacher?

Williams trennt sich von Latifi

Williams hat die Trennung von Nicholas Latifi zum Ende der Saison 2022 bekanntgegeben. Die Frage lautet, wer das freie Cockpit übernehmen wird.

Aktuell Freie Cockpits bei Alpine und Haas

Sticht Erfahrung die Jugend aus?

Alpine und Haas haben noch offene Cockpits für die Saison 2022. Setzen die Verantwortlichen bei der Fahrerwahl auf Erfahrung oder junge Talente?

Haas-Frust auf Rennleitung

Schumis Punktechance „versaut“

GP Italien 2022

Haas-Teamchef Guenther Steiener fand in Monza deutliche Worte in Richtung Rennleitung. In Singapur soll endlich wieder gepunktet werden.

Aktuell F1 Fahrernoten GP Italien 2022

Die fliegenden Holländer

In Monza war Max Verstappen mit seiner Bestnote nicht allein. Auch Nyck de Vries und Charles lieferten beim Italien-GP eine makellose Leistung ab.

Aktuell Zehn Fahrer für drei Plätze

Wo landet Mick Schumacher?

Nur Alpine, Williams und Haas haben noch freie Cockpits für die Saison 2023. Dafür stehen zehn Kandidaten Schlange. Einer davon ist Mick Schumacher.

Wie Papa Michael und die meisten Rennfahrer verbrachte auch Mick Schumacher die ersten Jahre (2008 bis 2014) im Kartsport. Dort schloss er seine letzte Saison in den Wettbewerben deutsche Junioren-Meisterschaft, -Europameisterschaft und -Weltmeisterschaft jeweils als Zweiter ab.

Zur Saison 2015 stieg er in die deutsche Formel 4 um, wo er die erste Meisterschaft auf Platz zehn beendete. Im darauffolgenden Jahr wagte er ein Doppelprogramm, fuhr neben der deutschen auch die italienische Formel 4 mit und gewann dabei jeweils fünf Rennen. Schumacher sicherte sich die Vizemeisterschaft in beiden Wettbewerben.

Schritt für Schritt in Richtung Renn-Elite

Schumacher kletterte die Karriereleiter stufenweise, aber zügig nach oben. Als er im Jahr 2017 in der europäischen Formel 3 antrat, hatte der junge Fahrer erst zu kämpfen. Am Saisonende stand ihm gerade mal ein Podestplatz zu Buche. 2018 legte er jedoch eine deutliche Steigerung hin – vor allem während der zweiten Saisonhälfte. Bei acht der insgesamt 30 Formel-3-Rennen schaffte es Schumacher auf dem Treppchen ganz nach oben, am Ende reichte das sogar für den Europameister-Titel.

Logische Konsequenz: der direkte Aufstieg in die Formel 2 zur Saison 2019. Während seines ersten Jahrs gelang ihm dort immerhin ein Rennsieg, die Serie schloss er jedoch nur auf Platz zwölf ab. Nachdem er sich in der Premiere-Saison mit seinem Boliden vertraut gemacht hatte, drehte Schumacher aber auch hier im zweiten Jahr mächtig auf. 2020 erfuhr er sich zehnmal Top-Drei-Platzierungen. Schließlich krönte Schumacher die Saison in einem engen Finalkampf mit dem den Titel.

Über Prema und Ferraris Talentschmiede zum Haas F1 Team

Abgesehen von seiner ersten Formel-4-Saison, für die Schumacher bei Van Amersfoort Racing ein Cockpit erhalten hatte, war er ab 2016 fortan ausschließlich für den italienischen Prema-Rennstall gefahren. Zudem nahm die Ferrari Driver Academy den Youngster im Jahr 2019 ins Nachwuchs-Förderprogramm auf. Im Rahmen dessen startete er als Young Driver bei Testfahrten in Bahrain für die Formel-1-Teams Ferrari und Alfa Romeo Racing.

Im Dezember 2020 dann die Nachricht, auf die viele F1-Fans in Deutschland gewartet hatten: "Schumis" Sohnemann tritt in die Fußstapfen seines Vaters und darf ab 2021 in der Formel 1 als Stammpilot ran – allerdings nicht bei der Scuderia, sondern im US-amerikanischen Haas F1 Team als Teamkollege von Rookie Nikita Mazepin, seinem ehemaligen Kontrahenten aus der Formel 2.

Zur Formel-1 Startseite
SUV Fahrberichte Great Wall Motors GWM Haval Jolion Collage Haval Jolion HEV & H6 von Great Wall Wie die 20.000-Euro-SUV aus China fahren

Wir durften zwei GWM-Haval-Modelle ausprobieren: den Jolion sowie den H6.