Impressionen - Formel 1 - GP Monaco - 27. Mai 2022 Motorsport Images
Mick Schumacher - GP Monaco 2022
Sebastian Vettel - GP Monaco 2022
Nicholas Latifi - GP Monaco 2022
Sergio Perez - GP Monaco 2022 43 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Neuer Vertrag: Monaco GP bis 2025 im F1-Kalender

Neuer Dreijahres-Vertrag Monaco GP bis 2025 im Kalender

GP Monaco 2022

Lange wurde um die Zukunft des Monaco-Grand-Prix gestritten. Nun haben sich die Organisatoren endlich mit den F1-Bossen auf einen neuen Vertrag geeinigt. Der Klassiker bleibt demnach bis mindestens 2025 im Kalender.

Eine Formel-1-Saison ohne Monaco kann man sich eigentlich nicht vorstellen. Die Hafenrundfahrt im Fürstentum war schon 1950 im ersten Jahr der Königsklasse dabei. Seit 1955 hat der Klassiker einen festen Platz im Kalender. Ausgefallen ist die Veranstaltung seitdem nur ein einziges Mal – im Jahr 2020 wegen der Corona-Pandemie.

Doch in letzter Zeit ist der Glamour-Grand-Prix immer wieder in die Kritik geraten. Viele Fans halten die Strecke nicht mehr für zeitgemäß. Die mit 3,337 Kilometern kürzeste Piste im Kalender ist zu eng und kurvig. Überholen ist mit modernen F1-Rennern praktisch nicht mehr möglich. Neue Stadtkurse wie Baku oder Jeddah zeigen dagegen, dass man auch auf öffentlichen Straßen viel Spektakel erzeugen kann, wenn das Layout passt.

Carlos Sainz - GP Monaco 2022
xpb
Überholverbot in Monaco. Mit den modernen F1-Autos gibt es immer weniger Action im Rennen.

Verhandlungen über mehrere Monate

Weil Monaco dazu noch von allen Strecken am wenigsten zu den Einnahmen des Grand-Prix-Zirkus beiträgt, drohte das Event ganz aus dem Programm gestrichen zu werden. Die F1-Bosse forderten aber nicht nur höhere Gebühren, sondern auch die Abschaffung einiger Sonderrechte. Die Organisatoren in Monaco dürfen zum Beispiel eigene Bandenwerbung aufstellen. Dazu wird die TV-Regie von einer lokalen Produktionsfirma übernommen.

Lange wurde hinter den Kulissen verhandelt. Jetzt wurde endlich das Ergebnis verkündet: Monaco bleibt im Kalender. Die Verantwortlichen des Autombilclubs von Monaco (ACM) haben einen neuen Dreijahres-Vertrag mit den F1-Bossen unterschrieben. Damit ist die Zukunft zumindest bis 2025 gesichert. Im Kalender für 2023 ist der Grand Prix am 28. Mai eingeplant.

Umfrage

Hat Monaco einen Platz im F1-Kalender verdient?
1336 Mal abgestimmt
Ja, der Klassiker gehört einfach dazu, auch wenn die Action im Rennen zu Wünschen übrig lässt.
Nein, es gibt mittlerweile viele bessere Strecken. Auf Monaco kann die Formel 1 verzichten.

Keine Details zum neuen Vertrag

ACM-Präsident Michel Boeri zeigte sich erleichtert: "Im Interesse der Formel 1, und nach mehreren Monaten Verhandlungszeit, können wir mit stolz verkünden, das wir eine neue Vereinbarung mit der Formel 1 für die nächsten drei Jahre getroffen haben." Über die genauen Zugeständnisse wurde noch nichts bekannt. Ohne eine Erhöhung der GP-Gebühren wird es aber sicher nicht gegangen sein. Diese wird sich in einer Steigerung der ohnehin schon hohen Ticketpreise niederschlagen.

F1-Boss Stefano Domenicali zeigte sich nach Abschluss des neuen Deals ebenfalls zufrieden: "Wir freuen uns im nächsten Jahr auf die berühmten Straßen im Fürstentum zurückzukehren. Ich möchte allen danken, die an der Verlängerung beteiligt waren, insbesondere Prince Albert von Monaco sowie Michel Boeri und seinem Team. Wir freuen uns, dass wir diese Partnerschaft gemeinsam fortführen können.”

F1 Kalender 2023

Datum Grand Prix Strecke
05. März GP Bahrain Sakhir
19. März GP Saudi Arabien Jeddah
02. April GP Australien Melbourne
16. April GP China Shanghai
30. April GP Aserbaidschan Baku
07. Mai GP Miami Miami
21. Mai GP Emilia Romagna Imola
28. Mai GP Monaco Monte Carlo
04. Juni GP Spanien Barcelona
18. Juni GP Kanada Montreal
02. Juli GP Österreich Spielberg
09. Juli GP Großbritannien Silverstone
23. Juli GP Ungarn Budapest
30. Juli GP Belgien Spa-Francorchamps
27. August GP Niederlande Zandvoort
03. September GP Italien Monza
17. September GP Singapur Singapur
24. September GP Japan Suzuka
08. Oktober GP Katar Losail
22.Oktober GP USA Austin
29. Oktober GP Mexiko Mexico-City
05. November GP Brasilien Sao Paulo
18. November GP Las Vegas Las Vegas
26. November GP Abu Dhabi Yas Marina
Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Fernando Alonso - McLaren - GP Brasilien 2007 - Sao Paulo Historie der Punktabzüge in der Formel 1 Null Punkte, null Geld für McLaren

Das sind die großen Strafen für Vergehen in der Geschichte der Formel 1.

Mehr zum Thema GP Monaco (Formel 1)
Red Bull - F1-Technik - Unterboden - GP Monaco 2022
Aktuell
Lamborghini Urus  - Robert Geis - Carspotting - GP Monaco 2022
Aktuell
Charles Leclerc - GP Monaco 2022
Aktuell
Mehr anzeigen