Monaco Heimspiel

Rosberg optimistisch

Foto: Williams 143 Bilder

Der deutsche Formel-1-Pilot Nico Rosberg hofft bei seinem "Heimspiel" in Monte Carlo auf einen Platz unter den ersten drei. "Ich glaube, Monaco ist eines der Rennen, wo wir mit etwas Glück vielleicht wieder auf das Podium kommen können", sagte der im Fürstentum wohnhafte Williams-Pilot am Montag (19.5.).

"Es wird ein großartiges Wochenende, weil es auch mein Heimrennen ist." Sein Weg zur Strecke sei diesmal kurz: "Nur 100 Meter zu Fuß", meinte er: "Ich kann es kaum erwarten."

Auch sportlich will Rosberg wieder richtig zurück in die Erfolgsspur an diesem Sonntag (25.5.), nachdem er zum Saisonauftakt in Australien erstmals in seiner Karriere in der "Königsklasse" als Dritter aufs Podest fuhr. Danach blieb er zweimal ohne Punkte, zweimal wurde der Sohn des finnischen Ex-Weltmeisters Keke Rosberg Siebter, so wie zuletzt in der Türkei.

Für Monaco, aber auch für das folgende Rennen in Montréal, sieht er den Williams-Toyota gut gerüstet. "Monaco ist ein Williams-Kurs, und der in Kanada sollte auch einer sein. Wir werden sicherlich eine viel bessere Chance auf den beiden Strecken haben als in der Türkei", meinte Rosberg.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Aurus Senat Cabrio Getarnte Aurus Cabrios bei Proben zur Siegesparade Russischer Nobelhersteller mit Sneak Preview BMW 7er und Mercedes G bunt BMW 7er und Mercedes G im Konfigurator Individual und Designo bunt wie ein Osterei
Sportwagen VW ID.R. - Rekordfahrzeug Nordschleife - 2019 Elektro-Rennwagen VW ID. R F1-Technik für Nordschleifen-Rekord Erlkönig Porsche 911 Targa Porsche 911 Targa (992) Fast offen, aber ungetarnt
SUV Subaru Outback (2019) Subaru Outback sechste Generation US-Version des neuen Allraders vorgestellt Lincoln Corsair (2019) Lincoln Corsair mit Oberklasse-Anspruch Neues SUV von Fords Luxustochter
Anzeige