Motorenmann Mario Illien hört auf

Foto: dpa

PS-Zauberer und Mercedes-Motoren-Mann Mario Illien scheidet Ende 2005 bei den Schwaben aus. Der Schweizer hatte seit 1992 alle Formel 1-Motoren der Stuttgarter konstruiert.

Die V10-Triebwerke wurden in Illiens Firma Ilmor im englischen Brixworth gebaut. In Illiens Ära fiel der Gewinn von zwei Fahrer-WM-Titeln durch Mika Häkkinen in den Jahren 1998 und 1999 sowie der Triumph in der Konstrukteurs-WM durch McLaren-Mercedes 1998. Als Nachfolger von Illien ist der Brite Andy Cowell im Gespräch. Illien selbst darf voraussichtlich in den nächsten zwei Jahren nicht in der Formel 1 arbeiten.

Seit Ende 2002 hält Mercedes bereits die Mehrheitsbeteiligung an Ilmor. Zum 30. September diesen Jahres wird der Stuttgarter Hersteller die letzten 15 Prozent von Illien kaufen und ist damit alleiniger Gesellschafter der Firma. Sie wird dann von Mercedes-Ilmor Ltd. in Mercedes-Benz High Performance Engines Ltd. umbenannt. Im Gegenzug gibt Mercedes seinen 25-Prozent-Anteil am US-amerikanischen Ableger von Illien, der Ilmor Engineering Inc ab. Käufer sind der US-Rennstallbesitzer Roger Penske, Illien selbst sowie Liz Morgan die Witwe des verstorbenen Ilmor-Firmengründers Paul Morgan. Der US-Ableger von Ilmor ist verantwortlich für Konstruktion und Bau der überaus erfolgreichen Honda-Triebwerke in der US-Serie IRL (Indy Racing League).

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote