Nackt in Silverstone

Foto: McLaren

Nach einer verlorenen Wette muss ein englischer Journalist für einen guten Zweck um die Strecke von Silverstone laufen. Sie könnnen abstimmen, ob er den Lauf angezogen oder nackt absolvieren muss.

Bob McKenzie wird sich nur ungern an den Juli des letzten Jahres erinnern, als er in seiner Zeitung "Daily Express" vollmundig verkündete: "Wenn McLaren-Mercedes 2004 ein einziges Rennen gewinnt, renne ich nackt um den Kurs von Silverstone." Kimi Räikkönen brauchte nur bis Ende August, dann gewann der Finne den Großen Preis von Belgien und McKenzie saß in der Tinte.

Nun erinnerte man den Journalisten an seine großen Worte und McKenzie geht am Sonntag (10.7.) im Rahmen des GP England in Silverstone auf die 5,14 Kilometer lange Strecke.

Kampf gegen Säuglingstod

Abgesehen davon, dass McLaren-Chef Ron Dennis nachtragend ist, dient die ganze Aktion einem guten Zweck. McKenzie will mit seinem Lauf Geld für "Tommy's Baby Charitiy" sammeln, eine Stiftung, die sich dem Kampf gegen den vorzeitigen Herztod von Säuglingen verschrieben hat.

Um Spenden wird bei der Abstimmung gebeten, sie sind aber nicht erforderlich. Unter allen Stimmabgebenden wird eine VIP-Tour für zwei Personen durch das Paragon, den futuristischen McLaren-Teamsitz, verlost.

Hier können Sie abstimmen!

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote