Neuer alter Technikchef bei Jordan

Foto: dpa

Bei Renault war Mark Smith zuletzt nicht mehr allzu glücklich. Nun kehrt er an seine alte Wirkungsstätte Jordan zurück. Der Engländer wird der neue Technische Direktor.

Mark Smith war bei Renault zuletzt Aerodynamik-Chef. Nun macht er Teamchef Eddie Jordan als Technischer Direktor glücklich. Nach dem Motoren-Vertrag mit Toyota hat der Ire nun wieder ein echtes Technik-Ass in seinen Reihen. Der letztjährige Renault war aerodynamisch eines der effizientesten Autos im Feld.

"Nun haben wir allen Grund optimistisch in die nächste Saison zu gehen", sagt Eddie Jordan. Smith hat Jordan mit seiner Arbeit durch die erfolgreichsten Jahre seiner Teamgeschichte begleitet. Der Engländer war auch 1999, als Jordan sogar um den Weltmeister-Titel kämpfte, mit an Bord.

Mark Smith: "Jordan ist etwas Besonderes"

"Zunächst ist es sehr motivierend, eine der Schlüsselfiguren zu sein, die Jordan wieder an die Spitze des Feldes bringen wollen. Zum anderen ist Jordan etwas Besonderes für mich. Schließlich war ich einer von drei Designern, die das Glück hatten, am ersten Formel 1-Auto von Jordan zu arbeiten", sagt Smith nach seinem Karrieresprung. Zur Erinnerung: Mit dem besagten Typ 191 startet Michael Schumacher 1991 mit seinem siebten Trainingsrang seine Formel 1-Karriere.

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Beliebte Artikel Jordan erhält Toyota-Motoren Mercedes Meister-Party - Brackley & Brixworth 2018 Bilder der Mercedes Meister-Party Schöne Grüße an Niki Lauda
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 220SE Coupé (1958) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 220 SE aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu