Neuer Quali-Modus ab nächster Saison

Foto: Wolfgang Wilhelm

Der umstrittene Qualifikations-Modus in der Formel 1 wird verändert. In der kommenden Saison bestreiten die Fahrer am Samstag nur noch ein Einzelzeitfahren.

Am Sonntag erfolgt vor dem Rennen ein zweiter Durchgang. Beide Zeiten werden addiert und so die Startaufstellung ermittelt. Auf diese neue Regel verständigte sich die Formel-1-Kommission am Samstag vor dem Großen Preis von Brasilien in Sao Paulo.

Allerdings muss der Motorsport-Weltrat des Internationalen Automobil-Verbandes (FIA) dieses Format noch billigen. Rubens Barrichello begrüßte die neuen Regeln: „Es ist gut, dass wir am Samstag künftig mit leerem Tank fahren. Da sieht man, wo man wirklich steht.“ Juan Pablo Montoya war weniger begeistert: „Das neue Prozedere verwirrt die Zuschauer.“

Das bisherige Qualifying war wegen Langeweile und schlechter Nachvollziehbarkeit für die Zuschauer zunehmend auf Kritik gestoßen. In einem ersten Einzelzeitfahren, bei dem entsprechend den Ergebnissen des zurückliegenden Rennens gestartet wird, wird die Reihenfolge für den anschließenden zweiten Durchgang festgelegt. Nur die dort erzielte Zeit entscheidet über die Pole-Position und die weiteren Platzierungen in der Startaufstellung.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Porsche 718 Boxster T Porsche 718 T im Fahrbericht Zehn Prozent auf alles – außer Fahrspaß Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021
SUV 02/2019, Audi E-Tron Quattro Streif Kitzbühel Audi E-Tron Quattro auf der Skipiste Die Wahrheit über die Streif-Fahrt Subaru Viziv Adrenaline Concept Subaru Viziv Adrenaline Concept Ausblick auf einen kleinen Crossover
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote