Nico Rosberg - Mercedes - Formel 1 - GP Singapur - 18. September 2015 Wilhelm
Impressionen - GP Singapur - Formel 1 - 16. September 2015
Ferrari - GP Singapur - Formel 1 - 16. September 2015
McLaren - GP Singapur - Formel 1 - 16. September 2015
Impressionen - GP Singapur - Formel 1 - 16. September 2015
Impressionen - GP Singapur - Formel 1 - 16. September 2015 65 Bilder

Neues Layout in Kurve 13

Umbau bringt nicht mehr Action

Der Umbau der Strecke in Singapur scheint nicht den erhofften Effekt zu haben. Die Fahrer äußern sich kritisch über die Änderungen. Auf mehr Überhol-Action können sich die Fans wohl nicht freuen.

Auf Stadtkursen ist es immer das gleiche Problem. Die Straßen sind eng. Die Kurven winklig. Und die Geraden zu kurz. Die Folge ist ein Mangel an Überhol-Action. Wie schwer es in Singapur ist, an einem Konkurrenten vorbeizukommen, hat man bereits in den vergangenen Jahren gesehen. Nur mit einem großen Speed-Unterschied hat man überhaupt eine Chance.

In diesem Jahr hatten die Veranstalter versucht, eine neue Stelle für Angriffe zu schaffen. Kurve 11 wurde etwas weiter nach links gezogen und künstlich verengt. Kurve 12 führt die Piloten ab jetzt nicht mehr rechts sondern auf der linken Seite der Anderson Bridge über den Fluss. Mit 200 km/h geht es auf die enge Haarnadel (Kurve 13), die um einen Meter verbreitert wurde.

Doch der erhoffte Effekt blieb offenbar aus: "Der Unterschied ist nicht besonders groß. Ich erkenne nicht, wie damit die Rennaction verbessert werden soll", zuckte Sauber-Pilot Marcus Ericsson mit den Schultern. Auch Nico Rosberg fragte sich, was man mit dem Umbau bezwecken will. Man merke kaum, dass etwas anders ist, so der Mercedes-Pilot.

Streckenumbau in Singapur eine Verschlimmbesserung

Jenson Button beklagte sich zunächst über Funk über die Änderungen. Später erklärte er, was ihn genau stört: "Vor der Brücke sieht es etwas gefährlich aus. Man hat das Gefühl, als fahre man im 90-Grad-Winkel auf die Bande zu. Im letzten Jahr war es enger, aber es hat sich besser angefühlt. Ich mag die Änderungen nicht."

Nico Hülkenberg gab seinem Kollegen von McLaren recht: "Da ist es wirklich sehr wellig. Der Umbau hätte nicht sein müssen. Ich bin da heute auch im Verkehr durchgefahren. Das Überholen macht es nicht einfacher. Mir hat die Streckenführung vorher vom Fluss auch ein bisschen besser gefallen."

Motorsport Aktuell Impressionen - GP Singapur - Formel 1 - 16. September 2015 Fotos GP Singapur 2015 (Mittwoch) Eine Stadt wird zur Rennstrecke

In Singapur gab es schon am Mittwoch viel zu sehen in der Boxengasse.

Das könnte Sie auch interessieren
Pirelli - Mercedes - GP Österreich 2019 - Spielberg
Aktuell
Lando Norris - McLaren - GP Deutschland 2019 - Hockenheim
Aktuell
Cyril Abiteboul & Toto Wolff - GP Österreich 2019
Aktuell