Nico Hülkenberg GP Korea 2012 xpb
Mark Webber Plakat - Formel 1 - GP Korea - 13. Oktober 2012
Lewis Hamilton - McLaren - Formel 1 - GP Korea - 13. Oktober 2012
Sebastian Vettel - Red Bull - Formel 1 - GP Korea - 13. Oktober 2012
Mark Webber - Red Bull - Formel 1 - GP Korea - 13. Oktober 2012
Mark Webber Plakat - Formel 1 - GP Korea - 13. Oktober 2012 66 Bilder

Nico Hülkenberg

Aufpassen auf Button und Sauber

Nico Hülkenberg liegt im Sandwich zwischen Lotus und Mercedes. Der Force India-Pilot war mit seiner Qualifikationsrunde zufrieden, wunderte sich aber wie hart er für den achten Startplatz arbeiten musste. Im Rennen wird sich Hülkenberg mehr nach hinten als nach vorne orientieren müssen.

Nico Hülkenberg strahlte. Wieder schneller als Teamkollege Paul di Resta, wieder in den Top Ten. "Es war trotzdem härter in die Top Ten zu kommen als gedacht. Zum ersten Mal habe ich alle drei Trainingssektionen optimal hingekriegt. Meine Q2-Runde war wirklich erste Sahne." Das Problem lauerte im dritten Sektor in den Kurven 15 und 16. "Da kriege ich das Untersteuern nicht weg. Wenn ich sehe, wie sich die Red Bull da reinhauen, werde ich neidisch."

Dieser dritte Sektor bietet für Hülkenberg den gleichen Fahrspaß wie die S-Kurven von Suzuka. "Auch hier gibt es nur Kurven, Nichts zum Ausruhen dazwischen. Wenn eine dieser sechs Kurven nicht passt, verlierst du sofort den Rhythmus und kannst den ganzen Sektor vergessen."

Sauber will von hinten angreifen

Hülkenberg fürchtet, dass er sich im Rennen nach hinten orientieren muss. Nicht wegen der Mercedes, die ihm direkt im Genick stehen. "Die haben einen zu hohen Reifenverschleiß. Aber mit Button und den Sauber muss ich rechnen." Bei Sauber rechnet man sich von den Startplätzen 12 und 13 viel aus.

Teammanager Beat Zehnder: "Wir müssen nur abwarten und geduldig sein. Irgendwann erledigt sich das Problem mit Mercedes von selbst, wenn sie Reifenprobleme bekommen. Hätte es in den letzten Minuten der Qualifikation keine gelbe Flagge gegeben, wären wir auch in die Top Ten gekommen. Hülkenbergs Zeit hätten wir auch fahren können, und im Renntrim sind wir besser."

Motorsport Aktuell Michael Schumacher GP Korea 2012 Mercedes Reifenprobleme an zwei Enden

Die Mercedes-Piloten starten von den Plätzen neun und zehn.

Das könnte Sie auch interessieren
Pirelli - Mercedes - GP Österreich 2019 - Spielberg
Aktuell
Lando Norris - McLaren - GP Deutschland 2019 - Hockenheim
Aktuell
Cyril Abiteboul & Toto Wolff - GP Österreich 2019
Aktuell