Ove Andersson gestorben

Foto: Toyota

Die Rennsportwelt trauert: Am Mittwoch (11.6.) ist der ehemalige Rallye-Pilot und Toyota Formel 1-Teamchef Ove Andersson bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Der Schwede starb in Folge eines Unfalls bei der Milligan Rallye in Südafrika. Andersson nahm mit einem 50 Jahre alten Volvo an der Oldtimer-Veranstaltung teil. Nach ersten Berichten sei der 70-jährige Skandinavier schuldlos an dem Unfall gewesen.

Ove Andersson - Spitzname "Der Papst" - begann seine aktive Rennfahrer-Karriere in den 60er Jahren als Rallye Pilot für Toyota und Peugeot. Sein bedeutendster Erfolg war der Sieg bei der Safari Rallye 1975 mit Co-Pilot Arne Hertz.

45 Jahre Motorsport

Anschließend arbeitete er rund 30 Jahre im Motorsport Management von Toyota Europe unter anderem für den Rallye-Bereich und das Le Mans-Programm. Als der japanische Hersteller 2002 in die Formel 1 einstieg, übernahm Andersson zunächst die Leitung des Teams, bis er sich ein Jahr darauf zurückzog. Bis zuletzt fungierte der Schwede noch als Berater.

In einer ersten Erklärung drückte Toyota-Motorsport-Chef Tadashi Yamashima sein tiefstes Bedauern aus: "Jeder bei Toyota ist sehr geschockt und traurig über den schrecklichen Unfall. Ove war eine Inspiration für unser Team und viele andere im Motorsport."

Der sympathische Skandinavier war bei Kollegen und Konkurrenten gleichermaßen geschätzt. Neben seiner Fachkenntnis und seiner Fairness zeichnete Andersson vor allem seine Freundlichkeit und der Respekt gegenüber dem Gegner aus.

Ove Andersson hinterlässt Frau und zwei Kinder.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Fernando Alonso - McLaren - GP Italien 2018 - Monza Was macht Alonso? Entscheidung im Oktober
Beliebte Artikel Sean Bull Design - Formel 1 2021 - Lackierung - Lotus 98T Alte Designs auf 2021er Auto So sehen die Autos großartig aus Pierre Gasly - GP Singapur 2018 Mehr Power für die Motoren Kosten runter mit weniger Prüfstand
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018