Panne für Schumi, Bestzeit für Rosberg

Foto: Williams

Formel 1-Neuling Nico Rosberg war im Williams bei den Testfahrten in Valencia schneller als Vize-Weltmeister Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes. Michael Schumacher erlebte dagegen in Bahrain einen schlechten Tag.

Michael Schumacher kam auf der Strecke in Sakhir nur 37 Runden weit, dann musste er den Ferrari 248 F1 mit einem Kupplungs-Problem abstellen. Da tröstet es nur wenig, dass Teamkollege Felipe Massa Bestzeit fuhr. Der Brasilianer war 2,2 Sekunden schneller, doch er fuhr den ungedrosselten F2004. Auf den besten aktuellen Wagen, Jenson Button im Honda fehlte Schumacher eine Sekunde. "Kurz nachedem wir angefangen hatten, mussten wir auch schon aufhören. Aber solche Dinge passieren eben, wir werden die verlorene Zeit schon aufholen", sagte Schumacher. Das Team flog derweil neue Kupplungs-Teile aus Italien ein.

Während in Bahrain nur Ferrari, Honda und Toro Rosso testen, tummelte sich die Mehrheit der Teilnehmer in Valencia. Von elf Fahrern war Nico Rosberg am Mittwoch (15.2.) der schnellste. Der Deutsche litt an den Folgen einer Lebensmittelvergiftung, dennoch absolvierte er 94 Runden und verwies in 1:10,994 min den immer besser in Fahrt kommenden McLaren-Mercedes von Kimi Räikkönen um zwei Zehntelsekunden auf Rang zwei. Die Ränge drei und vier belegten die Renault von Heikki Kovalainen und Giancarlo Fisichella. Mark Webber war im zweiten Williams Sechster vor Juan Pablo Montoya im zweiten McLaren.

BMW außer Konkurrenz

In Barcelona drehten die BMW ohne Konkurrenz ihre Runden. Nick Heidfeld übernahm am Mittwoch von Testfahrer Robert Kubica und war in 1:16m374 Minuten zwei Zehntelsekunden schneller als Teamkollege Jacques Villeneuve.

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Beliebte Artikel Superlizenz für Winkelhock Mercedes hinkt hinterher
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 230 SL Pagode (1965) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Von der Pagode bis zum Pullman Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu