Paul Ricard-Tests

Button weiter am Drücker

Auch am dritten Tag der Testfahrten in Le Castellet konnte niemand Jenson Button im BAR-Honda schlagen. Der Engländer legte die Messlatte sogar noch ein Stück höher.

Während die Konkurrenz auf der kurzen Variante des südfranzösischen Kurses überwiegend auf dem Niveau des Mittwoch stecken blieb, feilte Button von seiner Bestzeit am Donnerstag (15.4.) noch einmal sechs Zehntelsekunden ab.

Der wie am Mittwoch zweitplatzierte Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes hatte am Ende des Tages eine runde Sekunde Rückstand auf den BAR-Honda - am Vortag war es noch eine halbe Sekunde gewesen. Mit 150 Runden war Button auch der ausdauerndste Tester des Donnerstags. Am Freitag übergibt er den BAR an Teamkollege Takuma Sato.

Jenson Button: "Unglaubliche Zuverlässigkeit"

"Wir wissen, dass Ferrari in Imola sehr stark sein wird, aber wir blicken sehr positiv auf das kommende Wochenende", sagte Button. "Ich bin happy mit unserer Arbeit hier, und die Zuverlässigkeit der letzten zwei Tage war unglaublich."

Auch McLaren-Star Kimi Räikkönen gab sich zufrieden mit den Testfahrten, schränkte aber ein: "Wir haben gesehen, dass BAR hier sehr schnell war, aber es ist schwer vorauszusagen, was in Imola passieren wird. Ich wünschte, ich könnte sagen, dass ich die nächsten fünf Rennen gewinnen kann, aber ich weiß es nicht."

Teamkollege David Coulthard ergänzte: "Wir haben hier eine Menge Kilometer abgespult, aber am Ende ist es eben nur ein Test. Wir haben aber gute Fortschritte gemacht."

Alle Tagesbestzeiten

1. Jenson Button, BAR-Honda: 1:06,301 Minuten
2. Kimi Räikkönen, McLaren-Mercedes: 1:07,357 Minuten
3. Antonio Pizzonia, Williams-BMW: 1:07,706 Minuten
4. David Coulthard, McLaren-Mercedes: 1:07,786 Minuten
5. Fernando Alonso, Renault: 1:08,077 Minuten
6. Franck Montagny, Renault: 1:08,227 Minuten
7. Olivier Panis, Toyota: 1:08,418 Minuten
8. Ryan Briscoe, Toyota: 1:08,657 Minuten
9. Christian Klien, Jaguar: 1:09,567 Minuten

Mitmachen und gewinnen >>> hier geht´s direkt zum F1-Tippspiel

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Erlkönig Audi RS7 Erlkönig Audi RS7 (2019) Mit 650 PS aus einem Biturbo-V8 Karma Revero GT Karma Revero GT Weiterentwicklung mit Pininfarina und BMW
Sportwagen Audi R8 V10 Performance, Front, Hockenheim Audi R8 V10 Performance im Test Mit Audis V10-Quertreiber auf der Rennstrecke VW ID.R. - Rekordfahrzeug Nordschleife - 2019 Elektro-Rennwagen VW ID. R F1-Technik für Nordschleifen-Rekord
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Anzeige