Sebastian Vettel - Red Bull - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 6. Oktober 2012 dpa
GP Austin Oboard Screenshot F1 2012
GP Austin Oboard Screenshot F1 2012
GP Austin Oboard Screenshot F1 2012
GP Austin Oboard Screenshot F1 2012 21 Bilder

Pirelli Reifen Abu Dhabi, USA & Brasilien

Harte Gummis fürs Formel 1-Finale

Pirelli hat die Reifenmischungen für die letzten drei Rennen des Jahres bekanntgegeben. Der Supersoft-Reifen kommt nicht mehr zum Einsatz. Der Final-Doppelpack in Austin und Sao Paulo wird mit der härtesten Kombination "medium" und "hart" gefahren.

Die Reifenmischungen für die letzten drei Rennen des Jahres stehen fest. Große Überraschungen sind dabei allerdings ausgeblieben. Pirelli hat sich für eine konservative Wahl entschieden. Die Supersoft-Pneus kamen in Korea das letzte Mal zum Einsatz. Das Motto des Reifenlieferanten lautet: Lieber eine Spur härter, bevor das spannende Finale durch zu weiche Gummis im Chaos endet.

Pirelli geht konservativen Weg

Die Wahl für den Grand Prix von Indien stand schon früher fest. In Delhi wird "soft" und "hart" gefahren. Sieben Tage später in Abu Dhabi heißt die Kombination "soft" und "medium" - genau wie im Vorjahr. Damals waren die meisten Piloten mit zwei Stopps unterwegs. Allerdings ist die 2012er Reifengeneration einen Tick weicher. Ob das in Sachen Strategie mehr Action bringt, ist allerdings fraglich.
 
Als vorletzte Station steht das Rennen in Austin auf dem Programm. Da es noch keine praktische Erfahrung mit dem Asphalt auf dem neu gebauten Circuit of the Americas gibt, geht Pirelli hier auf Nummer sicher. "medium" und "hart" - härter geht es nicht. Obwohl man von hohen Belastungen durch schnelle Kurven und hohe Temperaturen ausgeht, bezeichnet Pirelli die Reifenwahl selbst als "konservativ".

Brasilien-Reifen einen Tick härter

Auch in Brasilien sind "medium" und "hart" im Einsatz. Im Vorjahr lautete die Paarung zum Finale noch "soft" und "medium". Damals gab es eine gute Mischung aus Zwei- und Dreistopp-Strategien. Wie sich das mit den nominell härteren Reifen verhält, wird sich zeigen. Die Teams haben sich bekanntlich seitdem in Sachen Reifenverschleiß weiterentwickelt.

Motorsport Aktuell GP Austin Oboard Screenshot F1 2012 Video GP USA (exklusiv) Austin aus der Onboard-Perspektive

Die Formel 1 fährt erst Mitte November in Austin.

Das könnte Sie auch interessieren
Mercedes - GP Japan 2019
Aktuell
Nico Hülkenberg - GP Japan 2019
Aktuell
Helmut Marko & Masashi Yamamoto - F1 2019
Aktuell