Pirelli-Reifen

Supersoft-Debüt in Monaco

Pirelli - Formel 1 - GP Bahrain - 15. April 2015 Foto: ams 60 Bilder

Pirelli hat die Reifenmischungen für die nächsten 4 Rennen in Spanien, Monaco, Kanada und Österreich bekanntgegeben. Endlich kommen dann auch die Supersoft-Gummis erstmals zum Einsatz.

Pirelli ist dieses Jahr eher auf der konservativen Seite unterwegs. In Bahrain gab Sportchef Paul Hembery zu, dass man statt "soft" und "medium" auch "supersoft" und "soft" hätte nehmen können. "Das wäre vielleicht sogar die bessere Wahl gewesen. Aber wir mussten uns aus logistischen Gründen schon vor der Saison entscheiden. Und nach den Testfahrten im kühlen Spanien haben wir uns für die sichere Variante entschieden."

Pirelli wählt gleiche Mischungen wie 2014

Auch bei den nächsten Rennen wird kein großes Risiko gegangen. Auf der Strecke in Spanien, die mit ihren schnellen Kurven sehr große Ansprüche an die Reifen stellt, hat Pirelli die härtesten Mischungen "medium" und "hard" im Gepäck. Auf dem langsamen Stadtkurs in Monaco debütieren dann die "Supersofts" im Zusammenspiel mit den "Softs".

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass selbst die weichste Mischung aus dem Pirelli-Sortiment noch zu hart für den glatten Asphalt und die winkligen Kurven von Monte Carlo ist. Auch in diesem Jahr müssen sich die Fans also wohl wieder auf ein Einstopp-Rennen einstellen.

Auch in Kanada und Österreich hat sich Pirelli für die gleichen Mischungen wie schon 2014 entschieden. Wie in Monaco sind die Autos mit "supersoft" und "soft" bestückt. Allerdings dürfte es in Spielberg und Montreal etwas mehr Action an den Boxen geben. Vor allem für Ferrari ist es wichtig, dass die Reifen nicht zu hart sind. Das rote Auto geht tendenziell etwas pfleglicher mit den Gummis um als der Mercedes.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Can-Am Ryker Rally Edition Can-Am Ryker (2019) – Dreirad im Fahrbericht Motorrad-Fahrspaß für Autofahrer? Aston Martin Vantage, Exterieur Aston Martin Vantage V8 mit Handschalter Im 911 kostet manuelles Schaltgetriebe extra
SUV Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS Nissan Navara AT32 Pickup Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 So fährt das neue Navara Pickup-Topmodell
Anzeige