Red Bull - GP Abu Dhabi 2013 xpb
Red Bull - GP Abu Dhabi 2013
Red Bull - GP Abu Dhabi 2013
Mercedes - GP Abu Dhabi 2013
Mercedes - GP Abu Dhabi 2013 16 Bilder

Power Ranking GP Abu Dhabi 2013

Ein Red Bull gegen 21 GP2-Autos

So langsam festigt sich in unserem Power Ranking das Bild. Nur Sauber und Force India haben in Abu Dhabi die Plätze getauscht. Sauber hat zwar weiter das schnellere Auto, aber Force India setzt das Potential seines VJM06 im Rennen besser um. An der Spitze ist Vettel eine Klasse für sich.

Red Bull ist von Platz eins nicht mehr zu verdrängen. Hätte Pirelli seine 2012er Reifenkonstruktionen bereits zu Saisonbeginn eingesetzt, hätte Red Bull wohl alle 19 Rennen gewinnen können. Die Überlegenheit der Truppe aus Milton Keynes ist so groß, dass Mercedes-Teamchef Ross Brawn die Niederlage als "beschämend" beschrieb.

Was im Training noch nach einer engen Kiste aussah, war im Rennen ein Klassenunterschied. Red Bull feierte den dritten Doppelsieg in dieser Saison. Fast ist man geneigt zu sagen: Erst den dritten Doppelschlag.

Sebastian Vettel fuhr in einer anderen Liga. Eigentlich müsste er in unserem Power Ranking ganz alleine oben stehen. Mark Webber folgt im zweiten Red Bull mit Respektsabstand. Immerhin konnte der Australier trotz eines schlechten Starts noch Nico Rosberg und Romain Grosjean abhängen. Mercedes hat seinen zweiten Platz gefestigt. Lotus stand sich selbst im Weg. Ferrari kam auf seiner Angststrecke mit einem blauen Auge davon.

Force India hat Sauber überholt

Warum ist McLaren Fünfter, werden sie fragen? Weil die silber-rot lackierten Autos besser als das Ergebnis waren. Jenson Button bekam in der Startrunde einen Streifschuss ab. Außerdem wurden die Autos falsch abgestimmt. Mit viel zu wenig Abtrieb. Das erhöhte die Reifenabnutzung.

Sauber musste im Duell mit Force India Federn lassen. Der C32 war das schnellere Auto. Im Training deutlich, im Rennen nicht mehr. Force India trickste Sauber mit einer Risikostrategie aus. Nur ein Stopp. Das war für alle anderen im Feld unmöglich. Das Team kann zwar das Auto nicht mehr schneller machen, besinnt sich aber auf alte Qualitäten. Der VJM06 wird so abgestimmt, dass er die Reifen streichelt. Der eingesparte Boxenstopp bringt die Zeit, die das Auto auf der Strecke verliert.

Power Ranking GP Abu Dhabi 2013

In unserem Power Ranking haben wir das aktuelle Kräfteverhältnis im Überblick. Den detaillierten Formcheck aller 11 Teams finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  1. Red Bull (1)
  2. Mercedes (2)
  3. Lotus (3)
  4. Ferrari (4)
  5. McLaren (5)
  6. Force India (7)
  7. Sauber (6)
  8. Toro Rosso (8)
  9. Williams (9)
  10. Caterham (10)
  11. Marussia (11)

* in Klammern Position nach dem GP Indien

Motorsport Aktuell Kimi Räikkönen - Lotus - GP Abu Dhabi 2013 Lotus-Rückschlag in Abu Dhabi Kimi bleibt beim kurzen Radstand

Das Theater um Kimi Räikkönen hat sich beruhigt.

Mehr zum Thema Red Bull Racing
Helmut Marko & Masashi Yamamoto - F1 2019
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1
Aktuell
Max Verstappen - GP Russland 2019
Aktuell