Alpine - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2021 xpb
Red Bull - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2021
Red Bull - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2021
Mercedes - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2021
Mercedes - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2021 21 Bilder

Power Ranking GP Aserbaidschan 2021

Power Ranking GP Aserbaidschan 2021 Baku bestätigt Formbarometer

GP Aserbaidschan

Das Kräfteverhältnis in der Formel 1 wird immer klarer. Baku hat das Power Ranking der letzten Rennen bestätigt. Ganz besonders das von Monte Carlo. Es gab nicht einen einzigen Platzwechsel. So stabil war das Formbarometer schon lange nicht mehr.

Eigentlich ist es ein Widerspruch. Das Feld liegt so eng zusammen wie schon lange nicht mehr, aber es herrscht wenig Bewegung, was das Kräfteverhältnis angeht. Der Grand Prix auf dem Baku City Circuit hat bestätigt, was sich in den ersten fünf Rennen immer mehr herauskristallisiert hat. Es gibt eine klare Hackordnung mit zum Teil minimalen Abständen.

Das liegt auch daran, dass die Entwicklung an den 2021er Autos schon auf Schmalspur läuft. Am eifrigsten sind noch Red Bull, Aston Martin und McLaren. Der Rest hat schon komplett auf die Saison 2022 umgestellt.

Der dominierende Kurventyp auf den jeweiligen Strecken bestimmt die Reihenfolge in den einzelnen Gruppen. Red Bull kann Stadtkurse und enge Kurven besser als Mercedes. Das haben Monte Carlo und Baku klar gezeigt. Wobei nicht das Auto der entscheidende Faktor ist, sondern die Reifennutzung. Mercedes musste von der Abstimmung zu viele Kompromisse eingehen, um die Vorderreifen auf Temperatur zu bringen. Das kostete an anderen Stellen Zeit.

Alpha Tauri - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2021
xpb
Im Mittelfeld konnte Alpha Tauri die meisten Punkte abräumen.

Alpha Tauri konstanter als Aston Martin

Noch eine Erkenntnis: Ferrari ist auf langsamen Strecken besser als McLaren. Da helfen McLaren nicht mal lange Geraden wie in Baku. Die gute Nachricht: Beide Teams haben ihren Rückstand zur Spitze über den Winter mehr als halbiert.

In der zweiten Mittelfeldgruppe fuhren Alpha Tauri und Aston Martin zuletzt in einer eigenen Liga. Beide Autos können Kurven mit kurzen Radien gut. Alpha Tauri war etwas ausgeglichener. Aston Martin lebte von einem Sebastian Vettel in alter Form.

Alpine und Alfa Romeo stritten sich um die letzten Punkte. Auf eine Runde war Alpine besser. Doch die blauen Autos zeigten bei den beiden Stadtrennen am Sonntag eine erschreckend schwache Vorstellung. Alpine lebt von der Hoffnung, dass sie auf normalen Strecken wieder zu der Form von Portimao und Barcelona zurückfinden.

Haas - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2021
Wilhelm
In der Teamwertung konnte Haas die rote Laterne an Williams abgeben. In unserem Power Ranking liegt das US-Team immer noch ganz hinten.

Power Ranking GP Aserbaidschan

Hier das Power Ranking zum GP Aserbaidschan im Kurzüberblick. Den detaillierten Formcheck aller zehn Teams finden Sie wie gewohnt in der Galerie.

  1. Red Bull (1)
  2. Mercedes (2)
  3. Ferrari (3)
  4. McLaren (4)
  5. Alpha Tauri (5)
  6. Aston Martin (6)
  7. Alpine (7)
  8. Alfa Romeo (8)
  9. Williams (9)
  10. Haas (10)

*in Klammern Position nach dem GP Monaco

Mehr zum Thema Red Bull F1
Pierre Gasly - Alpha Tauri - Formel 1 - GP Russland - Sotschi - 24. September 2021
Aktuell
Red Bull - Showrun - New York - 2021
Aktuell
Red Bull - Formel 1 - GP Türkei 2021
Aktuell
Mehr anzeigen